Hamburg: Havarie mit Ausflugsschiff


Hamburg (rd_de) – In Hamburg kam es am Dienstagnachmittag (07.06.2016) zu einer Kollision zwischen einer Ausflugsbarkasse und einem Flussschlepper. Mehrere Notrufe gingen in der Leitstelle der Feuerwehr Hamburg ein, die daraufhin „Technische Hilfeleistung Wasser – Großeinsatz Rettungsdienst“ auslöste.

Wasserrettung_Einsatz_Rettungsdienst_Feuerwehr

Hamburg: Havarie mit Ausflugsschiff. Symbolfoto: M. Hoffmann

Nachdem der Schlepper das Ausflugsschiff an einen Anleger gezogen hatte, konnten die rund 40 Fahrgäste durch den Rettungsdienst gesichtet und versorgt werden. 15 Menschen waren durch die Kollision so schwer verletzt, dass sie teilweise unter notärztlicher Begleitung zur weiteren Versorgung in Hamburger Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Sechs Patienten erlitten Schädel-Hirn-Traumata sowie Gesichtsverletzungen. Weitere kamen mit Prellungen und Schürfwunden davon. Neben den Rettungsfachkräften war ein Notfallseelsorger der Hamburger Feuerwehr im Einsatz. Dieser betreute die nicht verletzten Reisenden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Insgesamt waren rund 100 Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz.

(08.06.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?