Feuer im 16. Obergeschoss – 28 Betroffene


Muelheim_2Mülheim an der Ruhr (ots) – In Mülheim an der Ruhr wurden die Rettungskräfte am Donnerstagabend (05.05.2016) zu einem Großeinsatz gerufen.

Um 18.44 Uhr alarmierte die automatische Brandmeldeanlage eines Hochhauses die Feuerwehr. Im 16. Obergeschoss war es zu einem Brand gekommen, der die komplette Etage verraucht hatte.

Da den ersten Einsatzkräften bereits im Treppenhaus mehrere Personen mit starken Atembeschwerden entgegenkamen, forderte die Einsatzleitung umgehend weitere Kräfte an. Das Alarmstichwort wurde auf MANV (Massenanfall von Verletzten) erhöht.

Die kurz danach eintreffenden Rettungsfachkräfte und Notärzte sichteten 28 Bewohner. Unter anderem wurde bei diesen Personen der aufgenommene Kohlenstoffmonoxidgehalt (CO) geprüft. In vier Fällen war der Wert soweit erhöht, dass die Vitalfunktionen akut bedroht waren. Zwei Patienten mussten daraufhin mit Rettungshubschraubern in die Universitätsklinik nach Düsseldorf geflogen und dort in einer Druckkammer behandelt werden.

Muelheim_1

Zwei Patienten mussten mit Rettungshubschraubern in die Uni-Klinik nach Düsseldorf geflogen werden.

Zwei weitere Patienten brachte der Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus. Bei sechs Personen war der CO-Wert so stark erhöht, dass auch sie schnell in umliegende Krankenhäuser transportiert werden mussten. In 18 Fällen konnten nur leicht erhöhte Werte festgestellt werden. Aber auch sie wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Unter den leichter Verletzten befanden sich vier Kinder.

Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr löste Vollalarm für die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr aus. Insgesamt waren zwei Löschzüge, 20 Rettungswagen, sieben Notärzte und mehrere Führungsfahrzeuge im Einsatz. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter-Unfall-Hilfe sowie von der Notfallseelsorge. Insgesamt kamen zirka 70 Kräfte zum Einsatz.

Als Brandursache gibt die Feuerwehr brennendes Öl auf einem Herd an. Das Feuer sei nach kurzer Zeit gelöscht worden.

(06.05.2016; Fotos: FW Mülheim an der Ruhr)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?