Explodierende Spiritusflasche entfacht Heckenbrand: Frau bei Löschversuch verletzt


Porta Westfalica (ots) – Bei dem Versuch, seinen Grill mit Brennspiritus anzuzünden, hat ein 43-jähriger Mann am Samstagnachmittag (07.07.2018) eine Hecke in Brand gesetzt. Seine Ehefrau erlitt bei ihrem Löschversuch Verbrennungen an Oberkörper und Armen.

Nach einer Meldung der Polizei Minden-Lübbecke kam es zu dem Brand, als eine Flasche Brennspiritus in der Hand eines 43-jährigen Mannes explodierte. Dieser wollte mit der gefährlichen Flüssigkeit einen Grill anzünden. Die Flasche schleuderte durch die Luft und entzündete eine etwa zwei Meter entfernt stehende Hecke.

Die Ehefrau hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Haus auf. Durch die Rufe ihres Mannes alarmiert, eilte sie nach draußen, um das Feuer zu bekämpfen. Bei ihrem Löschversuch zog sie sich durch die Hitze leichte Verbrennungen am Oberkörper und an den Armen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in das Klinikum nach Minden. Ihr Mann blieb unverletzt.

Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen. Die Hecke brannte auf einer Länge von 10 Metern nieder. Außerdem beschädigten die Flammen einen angrenzenden Holzunterstand.

(10.07.2018; Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?