Duisburg: 23 Verletzte nach U-Bahn-Kollision


Duisburg (rd_de) – Zwei Züge der U-Bahnlinie 903 sind am Dienstag (03.04.2018) bei der Haltestelle „Auf dem Damm“ in Duisburg aufeinandergeprallt. Laut “Tagesschau” wurden 23 Menschen verletzt.

Wie die Feuerwehr mitteilte, kollidierten die Züge am Nachmittag in der Tunnelröhre etwa 150 Meter vor der Haltestelle „Auf dem Damm“. Durch den Zusammenstoß schleuderten die Fahrgäste zum Teil durch die Waggons.

Aufgrund der Einsatzmeldung alarmierte die Leitstelle ein Großaufgebot an Rettungswagen sowie mehrere Löscheinheiten der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr.  Vor Ort richteten die Kräfte eine Verletztensammelstelle ein und begannen mit der Rettung der Fahrgäste.

Während die meisten Fahrgäste den U-Bahn-Tunnel selbstständig verlassen konnten, retteten die Einsatzkräfte zwei Patienten mittels Tragen aus einem der Züge. Nachdem die beiden Schwerverletzten stabilisiert waren, brachte der Rettungsdienst sie in Krankenhäuser.

Der Leitende Notarzt sichtete unterdessen die 21 leicht Verletzten in der Sammelstelle und ließ vier weitere Patienten in Krankenhäuser transportieren.

(04.04.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?