Düsseldorf: Matrose rettet Frau vor dem Ertrinken


Düsseldorf (rd_de) – Ein Matrose hat am Samstag (22.10.2016) durch sein beherztes Handeln eine Frau vor dem Ertrinken gerettet. Die 19-jährige Frau war am Düsseldorfer Rheinufer ins Wasser gestürzt.

Die junge Frau war gegen 19 Uhr auf der Oberkasseler Brücke unterwegs. Plötzlich fiel ihr ein privater Gegenstand in den Fluss. Daraufhin lehnte sie sich zu weit über die Brüstung und stürzte kopfüber in den Rhein, bestätigte die Polizei gegenüber rettungsdienst.de. Die Verunglückte trieb im Wasser stromabwärts Richtung Theodor-Heuss-Brücke.

Der 25-jährige Mitarbeiter eines Kreuzfahrtschiffes beobachtete das Unglück vom Ufer aus. Er verständigte sofort seine Kollegen, damit sie die Rettungsboote zu Wasser ließen. Der 25-Jährige griff sich beherzt einen Rettungsring und folgte der im Rhein treibenden Frau auf einem Fahrrad.

Als er auf gleicher Höhe war, sprang er in den Fluss und schwamm zu ihr. Mithilfe des Rettungsrings hielt er die 19-Jährige über Wasser. Matrosen des Panoramaschiffs „MS Warstein“ zogen die beiden Personen an Bord. Sie wurden unterkühlt in eine Klinik gebracht.

(24.10.2016; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?