Düsseldorf: Fahrer stürzt mit Bagger in Container


Fortbildung für RD und Ehremant bei FW KirchheimDüsseldorf (ots) – Ein Bagger ist am Mittwoch (08.02.2017) in Düsseldorf kopfüber in einen Container gestürzt. Die Rettungskräfte  mussten den eingeklemmten Fahrer befreien.

Der Baggerfahrer war laut Angaben der Feuerwehr mit seinem Gefährt von einer drei Meter hohen Rampe in einen Bauschutt-Container am Hafen gestürzt. Seine Kollegen beobachteten den Arbeitsunfall und verständigten die Leitstelle.

Rettungsdienst und Notarzt sowie Höhenretter der Feuerwehr wurden alarmiert. Zunächst sicherten die Einsatzkräfte den Bagger mit einer Seilwinde. Damit wurde ein weiteres Abrutschen verhindert. Parallel kontaktierten die Rettungskräfte den 46-jährigen Baggerfahrer. Dieser war in seiner Fahrerkabine eingeschlossen und konnte sich nicht befreien.

Deshalb entfernte ein Rettungstrupp zunächst die Tür der Fahrerkabine, um die Erstversorgung zu ermöglichen. Außerdem wurde mithilfe eines Schnellbaugerüstes eine Arbeitsplattform gebaut. Die Rettungskräfte gelangten über sie in die Kabine.

Der Notarzt habe eine Verletzung der Wirbelsäule ausschließen können, so die Feuerwehr. Daher legten die Einsatzkräfte dem Patienten ein Rettungskorsett an. Mithilfe einer Drehleiter konnte der Patient aus dem Wrack gehoben werden.

Eine RTW-Besatzung brachte den 46-Jährigen in eine Klinik.

(09.02.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?