Dreijährige stirbt bei Pferdeausflug


Jüterbog (rd_de) – Ein dreijähriges Mädchen ist am Samstag (23.09.2017) bei einem Pferdeausflug in Jüterbog (Kreis Teltow-Fläming) tödlich verunglückt.

Gegen Mittag waren zwei Erwachsene, ein 15-jähriger und vier Kinder mit zwei Pferden unterwegs. Der 15-Jährige führte eines der Pferde an der Leine. Auf dem Tier saßen ein 2-jähriges Kind und eine 3-Jährige.

Plötzlich scheute das Pferd, trat dem Jugendlichen gegen das Bein und bäumte sich auf. Einem der Männer gelang es noch, das im Sattel hinten sitzende 2-jährige Kind zu fassen und vom Pferd zu ziehen. Das davor sitzende Mädchen rutschte seitlich ab und verfing sich mit einem Bein im Steigbügel. Dann ging das Pferd durch.

Es schleifte das Kind und den 15-jährigen Pferdeführer mehrere Meter mit. Dabei erlitt das Mädchen schwere Kopfverletzungen.

Die Männer setzten einen Notruf ab. Daraufhin alarmierte die Leitstelle einen RTW, ein NEF und einen Rettungshubschrauber. Als die Einsatzkräfte eintrafen, begannen sie umgehend mit der Reanimation des Mädchens. Es starb noch am Unglücksort.

Der 15-Jährige wurde durch die Rettungskräfte ambulant behandelt. Er hatte sich leichte Verletzungen zugezogen.

(25.09.2017; Symbolfoto:  fotolia.de/k_rahn)

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?