Dortmund: Schwerverletzten von Vordach gerettet


Dortmund (rd_de) – Höhenretter der Feuerwehr Dortmund haben am Mittwoch (08.11.2017) einen Mann gerettet, der auf ein Vordach gestürzt war.

Der 58-Jährige war laut Feuerwehr gegen 14:20 Uhr zusammen mit einem Kollegen mit Dacharbeiten im Dortmunder Hörde beschäftigt. Plötzlich strauchelte er und fiel 3 Meter tief auf ein Vordach. Dabei verletzte er sich schwer am Bein. Da er sich nicht selbst von dem 3 Meter hohen Vordach fortbewegen konnte, setzte sein Kollege einen Notruf ab.

Der zuerst an der Einsatzstelle eintreffende Rettungsdienst übernahm die medizinische Versorgung des 58-Jährigen. Um den Patienten schonend vom Dach zu transportieren, forderten die Kräfte eine Drehleiter sowie die Höhenretter der Feuerwache 4 nach.

Als die Höhenretter eintrafen, lagerten sie ihn auf eine Schleifkorbtrage und sicherten diese. Anschließend brachten die Kräfte eine Drehleiter in Stellung, befestigten daran die Trage und ließen den Patienten zu Boden. Der Rettungsdienst transportierte den 58-Jährigen anschließend in ein Krankenhaus.

(09.11.2017; Symbolfoto: Feuerwehr Dortmund)

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?