DLRG rettet Frau und Hund aus der Nordsee


St. Peter Ording (DLRG) – Während einer Übung in St. Peter Ording (Kreis Nordfriesland) ist die DLRG am Dienstag (21.11.2017) zu einem Regeleinsatz gerufen worden. 

Bei auflaufender Flut war Frau mit ihrem Hund am Strand unterwegs. Als sie sich vom Ufer entfernten, waren sie nach kurzer Zeit vom Wasser eingeschlossen. Die Spaziergängerin versuchte daraufhin, mit ihrem Hund auf dem Arm einen Priel zu durchwaten. Den Versuch musste sie abbrechen, als das acht Grad kalte Nordseewasser ihr bis zum Bauch reichte.

Augenzeugen bemerkten die Notlage der Hundebesitzerin und alarmierten Einsatzkräfte der DLRG, die in der Nähe eine Übung durchführten. Die Wasserretter konnten innerhalb von zwei Minuten die Spaziergängerin ausmachen. Eine Rettungsschwimmerin in einem Trockenanzug begab sich zu der Frau und führte sie und ihren Hund durch eine seichte Stelle im Priel wieder zurück an Land.

Nachdem sich die Hundebesitzerin in einem Einsatzfahrzeug aufwärmen konnte, brachte die DLRG sie nach Hause.

(24.11.2017; Foto: DLRG St. Peter Ording)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?