Büdingen: Ersthelfer retten Senioren bei Wohnhausbrand


Büdingen (ots) – Drei Männer haben am Montag (24.04.2017) ein Senioren-Ehepaar aus einem brennenden Haus in Büdingen (Wetteraukreis) gerettet. Einer der Ersthelfer zog sich dabei eine Rauchgasvergiftung zu.

Die drei Männer hatten den Wohnhausbrand laut Polizei am Nachmittag bemerkt. Sie setzten sofort einen Notruf ab und kletterten über eine Leiter ins Obergeschoss. Dort befanden sich ein gehbehinderter 77-jähriger Mann und seine 68-jährige Ehefrau.

Die Ersthelfer brachten die Senioren ins Freie. Der Rentner wurde durch den Brand schwer verletzt, seine Ehefrau erlitt einen Schock. Die Rettungskräfte übernahmen die Erstversorgung. Der 77-Jährige wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Auch einer der Ersthelfer musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

(25.04.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?