Brennender Schuhschrank: 10 Menschen in Gefahr


Feuer_2_580Hamburg (ots) – Die Feuerwehr Hamburg musste am Dienstag (03.01.2017) gegen 14:30 Uhr zehn Menschen retten, die sich durch ein Feuer nicht selbst in Sicherheit bringen konnten.

Anwohner eines zweigeschossigen Wohn- und Geschäftshauses hatten über Notruf das Feuer gemeldet und angegeben, dass der Treppenraum stark verqualmt wäre. Weitere Anrufer meldeten, dass sie das Gebäude nicht verlassen könnten.

Die Feuerwehr Hamburg und der Rettungsdienst rückten mit 42 Kräften an. Sie stellten fest, dass sich der Brandherd offenbar im Treppenhaus befand. An den Fenstern verschiedener Wohnungen machten Bewohner auf sich aufmerksam. Umgehend wurden daraufhin die Menschenrettung und Brandbekämpfung aufgenommen.

Insgesamt konnten vier Kinder und sechs Erwachsene über Leitern und mit Brandfluchthauben ins Freie geführt werden. Alle Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und mit leichten Rauchgasintoxikationen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Brandursache war offenbar ein Schuhschrank im Treppenhaus, der in Flammen aufgegangen war. Das Feuer konnte unter umluftunabhängigem Atemschutz mittels eines C-Rohres gelöscht werden.

Im Einsatz waren ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, eine freiwillige Feuerwehr, der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und sechs Rettungswagen.

(04.01.2017; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?