Brandenburg: Fallschirmspringer schwer verletzt


Fehrbellin (pol) – Ein Fallschirmspringer ist am Sonntag (10.09.2017) in Fehrbellin schwer verletzt worden. Sein Hauptfallschirm öffnete sich erst 15 Meter über dem Boden und hatte sich im Notfallschirm verfangen. 

Wie die Polizei mitteilte, betätigte der 50-jährige Fallschirmspringer gegen Mittag seinen Hauptfallschirm, um auf dem Flugplatz zu landen. Der Hauptfallschirm öffnete sich jedoch erst etwa 15 Meter über dem Boden und verhedderte sich in dem Notfallschirm.

Deswegen fiel der 50-Jährige aus der Höhe zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Ein weiterer Fallschirmspringer, der Arzt ist, setzte einen Notruf ab und leistete Erste Hilfe. Die Leitstelle alarmierte den Rettungsdienst und einen Rettungshubschrauber (RTH).

Die Crew des RTH brachte den Schwerverletzten in eine Unfallklinik.

(15.09.2017; Symbolfoto: Pixabay)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?