Bauarbeiter in Grube verschüttet


Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots) – Bei einem Arbeitsunfall in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde am Mittwoch (18.04.2018) ein Bauarbeiter schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 11:00 Uhr im Neubaugebiet “Willi-Söller-Straße” im Stadtteil Heppingen.

Ein 67-jähriger Bauarbeiter befand sich in einer ca. 2 m tiefen Baugrube, um an einem Kanalanschluss zu arbeiten. Plötzlich löste sich aus dem neben der Grube befindlichen Erdaushub Gestein sowie Erdreich und rutschte in die Grube. Der Mann wurde teilweise unter den Erdmassen begraben. Kollegen kamen ihm sofort zu Hilfe und befreiten den 67-Jährigen.

Der ebenso wie die Feuerwehr Bad Neuenahr hinzugerufene Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen die Versorgung. Der Mann erlitt offenbar schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Bundeswehrzentralkrankenhaus nach Koblenz geflogen.

(Foto: Polizei; 19.04.2018)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?