Aufmerksame Nachbarn retten Mieter und verhindern Brand


Mönchengladbach (rd_de) – Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach-Rheydt haben am Mittwochabend (21.03.2018) ihrem Nachbarn vermutlich das Leben gerettet und einen Wohnungsbrand verhindert.

Gegen 18:45 Uhr hörten die Bewohner Hilferufe aus einer Nebenwohnung. Auf Klingeln und Klopfen an der Tür konnten sie nur Geräusche wahrnehmen, die auf einen Unglücksfall hindeuteten. Daraufhin setzten die Nachbarn einen Notruf ab.

Die Leitstelle alarmierte den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten sie keine Geräusche aus der Wohnung wahrnehmen. Kurz darauf öffneten sie die Tür gewaltsam und fanden den Mieter bewusstlos im Flur. Auf einem eingeschalteten Herd brannte außerdem Essen an und verrauchte die Küche.

Während der Rettungsdienst den Patienten stabilisierte, entfernte die Feuerwehr die verbrannte Mahlzeit und entrauchte die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter. Eine RTW-Besatzung brachte den Patienten in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus.

(22.03.2018; Symbolfoto: Feuerwehr Mönchengladbach/J. Kirchenbauer)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?