Ablenkung durch Handy: Zug erfasst 16-Jährige


Ablenkung-durch-Handy_580Freiberg (ots) – Eine 16-Jährige wurde in der Nacht zu Freitag (14.10.2016) nahe Freiberg von einem Zug erfasst und verletzt.

Ein Zugführer hatte auf der Bahnstrecke zwischen Freiberg und Dresden gegen Mitternacht eine junge Frau bemerkt und seiner Zentrale gemeldet. Da sich die Person auf der Gegenstrecke befand, wurde angeordnet, die Stelle nur noch auf Sicht zu passieren. Als der Zugführer des Gegenzuges die 16-Jährige im Gleis bemerkte, gab er ein Warnsignal ab und leitete eine Schnellbremsung ein. Dennoch wurde die Jugendliche vom Zug erfasst.

Rettungsdienst und ein Notarzt brachten die Patientin in den Zug, um sie dort zu versorgen. Da der Unfallort schwer zugänglich war, wurde der Zug noch bis zum Haltepunkt Muldenhütten gefahren, um die Verletzte dort an einen Rettungswagen zu übergeben. Dieser brachte die 16-Jährige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Freiberg.

Nach Angaben der Polizei zog sich die Jugendliche bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Sie trug zum Unfallzeitpunkt offenbar Kopfhörer und war durch ihr Handy abgelenkt. Dadurch hätte sie den nahenden Zug nicht hören können.

(14.10.2016; Symbolfoto: BPOLI D)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?