6-Jähriger heizt sein Zimmer mit brennenden Spielsachen


Calw (rd_de) – Ein 6-Jähriger wollte am Montag (19.03.2018) in Calw sein Zimmer heizen, indem er Spielsachen in Brand setzte. Bei einer Rettungsaktion wurde seine Großmutter verletzt.

Der Junge fror offenbar, als er gegen 15:45 Uhr in seinem Zimmer altes Spielzeug zusammensuchte. Er stapelte die Spielsachen und zündete sie mit einem Feuerzeug an. Kurz darauf griff das Feuer auf die Matratze seines Bettes über, worauf der 6-Jährige im Wohnzimmer Schutz suchte.

Unterdessen sah seine 60-jährige Großmutter Rauch aus dem Dachgeschoss des Wohnhauses dringen. Sie wähnte ihren Enkel noch im Kinderzimmer, setzte einen Notruf ab und betrat die Wohnung.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Rettungsdienst unter anderem mit mehreren RTW und einem Notarzt sowie die Feuerwehr mit rund 35 Kräften. Während die Feuerwehr den Brand löschte, versorgte der Rettungsdienst die 60-Jährige und den Jungen.

Bei der Suche nach ihrem Enkel hatte die Frau sich eine Rauchvergiftung zugezogen. Die Einsatzkräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Der 6-Jährige und eine gleichfalls im Haus befindliche 88-Jährige blieben unverletzt.

(21.03.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?