14-Jährige stürzt beim Selfie durch eine Glaskuppel


München (rd_de) – In der Silvesternacht (01.01.2018) hat eine 14-Jährige versucht, Fotos von sich auf einem Schuldach in München zu machen. Sie stürzte dabei durch eine Glaskuppel und verletzte sich schwer.

Kurz nach Mitternacht kletterte das Mädchen gemeinsam mit Freunden auf das Flachdach einer Schule. Die Gruppe versuchte offenbar, Selfies von sich anzufertigen. Als die 14-Jährige dabei auf eine Glaskuppel trat, gab diese plötzlich nach und zerbrach. Die Jugendliche stürzte ab und prallte auf den Boden der darunter liegenden Etage. Ihre Begleiter setzten einen Notruf ab.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Rettungsdienst. Als die Besatzung eines RTW eintraf, übernahm sie die Versorgung der Jugendlichen. Die Einsatzkräfte stellten bei ihr Verletzungen der Lendenwirbelsäule fest. Um die Patientin schonend aus dem Gebäude zu transportieren, forderten sie eine Drehleiter der Feuerwehr nach.

Kurz darauf konnte die Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter die Patientin retten und dem Rettungsdienst übergeben. Die 14-Jährige wurde in ein Krankenhaus transportiert.

(02.01.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?