13-Jähriger von Feuerwerksrakete schwer verletzt


Paderborn (ots) – Beim Zünden eines Feuerwerkskörpers ist am Samstagabend (25.03.2017) ein 13-Jähriger in Paderborn schwer verletzt worden.

Der Junge hatte eine zu Silvester nicht abgefeuerte Rakete zu einem Spielplatz mitgebracht. Er und seine Freunde zogen den fürs Abfeuern wichtigen Holzstock aus dem Feuerwerkskörper heraus.

Gegen 20.50 Uhr versuchte dann laut Polizei einer der Jungen, die am Boden liegende Rakete zu zünden. Dabei kam es zu einer Explosion, die den Jungen an der Hand schwer verletzte. Ein Finger wurde fast abgerissen.

Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung des verletzten Jungen. Anschließend wurde der 13-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik nach Detmold gebracht.

(28.03.2017; Symbolfoto: ufotopixl10/fotolia.com)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?