Bundeswehr

Ulm: „Christoph 22“ geht nach Neuseeland

Mai 26, 2015

Die D-HBND wurde jetzt in Ulm ausgemustert. Foto: Juergen Lehle/albspotter.eu

Die D-HBND wurde jetzt in Ulm ausgemustert. Foto: Juergen Lehle/albspotter.eu

Ulm (rd.de) – Seit 2003 wurde in Ulm als „Christoph 22“ ein Rettungshubschrauber mit der Kennung D-HBND eingesetzt. Seit vergangenem Samstag (23.05.2015) hat eine neue Maschine den Dienst am Bundeswehrkrankenhaus übernommen. mehr lesen…

Münster: Johanniter-Akademie startet NotSan-Ausbildung

Oktober 13, 2014

Die 15 Feldwebelanwärter kommen überwiegend aus dem Sanitätsdienst sowie den Teilstreitkräften Heer und Marine.

Die 15 Feldwebelanwärter kommen überwiegend aus dem Sanitätsdienst sowie den Teilstreitkräften Heer und Marine.

Münster (JUH) – In der Johanniter-Akademie, Bildungsinstitut Münster, startete am vergangenen Dienstag (07.10.2014) die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. Damit ist nach Berlin und Leipzig der dritte Standort der Johanniter-Akademie dabei, die neue Berufsbildausbildung im Rettungsdienst durchzuführen. mehr lesen…

Bundeswehr: Verwirrung um Seenotrettung

Oktober 10, 2014

Hamburg (rd.de/ots) – Die in den vergangenen Tagen bekanntgewordenen Ausrüstungsprobleme bei der Bundeswehr sollen nach Angaben des NDR und der „Tagesschau“ Auswirkungen für die zivile Seenotrettung haben.So stehe derzeit seitens der Bundeswehr nur ein Hubschrauber vom Typ „Sea King“ für den Such- und Rettungsdienst im Bereich der deutschen Nord- und Ostsee zur Verfügung. Er gehöre zum Marinefliegerkommando in Nordholz bei Cuxhaven. Die „Search and Rescue“-Außenstellen (SAR) in Helgoland und Warnemünde seien unbesetzt. „Das Management der Aufgabe Seenotrettung an den Küsten ist momentan nicht perfekt“, zitiert der NDR den Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses im Deutschen Bundestag, Hans-Peter Bartels. mehr lesen…

17 Stunden in Seilbahn gefangen

August 15, 2011

(Foto: Bergwacht Bayern)Schwangau (pol/Bergwacht) – Ein Gleitschirmunfall, der sich am Freitag gegen 13 Uhr ereignet hatte, war Auslöser für eine aufwendige Rettungsaktion. Der Schirm verhedderte sich in den Seilen der Bergbahn. Schlechtes Wetter verhinderte die Rettung von 19 Fahrgästen und dem Gondelführer. mehr lesen…

18 Soldaten bestehen Rettungssanitäter-Prüfung

August 11, 2011

(Foto: mebino)Schortens (pm) – Im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr bestanden 18 Soldaten am 9. Juli 2011 die Prüfung zum Rettungssanitäter. Die Rettungssanitäterprüfung ist dabei nur ein Etappenziel auf dem Weg zum Rettungsassistenten. mehr lesen…

PHTLS jetzt auch bei der Bundeswehr

Juli 28, 2011

IMG_0470München (pm) – In dieser Woche fand in München an der Sanitätsakademie der Bundeswehr der Inaugurationskurs des Prehospital Trauma Life Support (PHTLS)- Programms statt. Die Bundeswehr will nach und nach alle Rettungsassistenten und Notärzte im PHTLS Konzept unterwiesen. mehr lesen…

Schwerer Unfall auf Truppenübungsplatz

Februar 4, 2011

Krauss Maffai Mungo (Foto: Stahlkocher, GNU)Baumholder (pol/bw/rd.de) – Bereits am vergangenen Montag kam es auf dem Truppenübungsplatz Baumholder (Rheinland-Pfalz) zu einem schweren Unfall. Zwei Bundeswehrsoldaten starben, vier weitere Soldaten wurden zum Teil erheblich verletzt. Eingesetzt wurde auch der zivile Rettungsdienst. Erst jetzt sind Details des Rettungseinsatzes bekannt geworden.  mehr lesen…

236 Personen von brennender Fähre gerettet

Oktober 11, 2010

Schlagseite vom Löschwasser (Foto: Havariekommando)Neustadt in Holstein (rd.de) – Nach der Explosion auf dem Fährschiff „Lisco Gloria“ in der Nacht auf Sonntag, retteten Einsatzkräfte vor Fehmarn über 200 Passagiere von dem brennenden Schiff. mehr lesen…

BF Rostock zieht es aufs Meer

März 26, 2010

Foto: BundeswehrRostock (rd.de) – Früher als gedacht scheint Mecklenburg-Vorpommern wieder eine ganzjährige SAR-Versorgung aus der Luft seitens der Marine zu erhalten. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Bundesmarine seit kurzem wieder einen Hubschrauber vom Typ „Sea King“ auf dem Marinestützpunkt „Hohe Düne“ bei Rostock stationiert. In Reihen der Rostocker Berufsfeuerwehr wird parallel diskutiert, ob und wie man sich in die Seenotrettung einbringen könnte. mehr lesen…

Hilfsorganisationen verstärken Berliner Rettungsdienst

Januar 6, 2010

Heiko Jünger, Geschäftsführer der DRK Rettungsdienst gGmbH Berlin (links) und Branddirektor Ingo Böttcher der Berliner Feuerwehr (rechts) bei der Inbetriebnahme des DRK-RTW in Wilmersdorf. (Foto: DRK)Berlin (rd_de) – Ankündigungen seitens der Berliner Feuerwehr, die Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen zu verstärken, um die Hilfsfristen in der Hauptstadt zu verkürzen, wurden zum Jahresanfang konsequent umgesetzt. Alle vier Hilfsorganisationen haben jeweils einen Wachstandort von der Feuerwehr übernommen. mehr lesen…

Seite 1 von 212