Kohlenmonoxid-Alarm in Shisha-Bar


Lörrach (pol) – In einer Shisha-Bar im baden-württembergischen Lörrach kam es am Mittwochabend (08.03.2017) zu einem Großeinsatz aufgrund von Kohlenmonoxidvergiftungen. Insgesamt waren 23 Personen betroffen, 14 Gäste mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.

Zunächst wurde bei einer 19-jährigen Frau eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt. Daraufhin führte die Feuerwehr Lörrach Messungen in der Bar und einer angrenzenden Wohung durch. Das Ergebnis: ein erhöhter CO-Wert. Es folgte ein Großeinsatz für den Rettungsdienst.

>>Download CO-Warngeräte

Die Polizei berichtet, dass 14 Personen (darunter fünf Kinder), welche sich in der Bar befanden, oder sich in den darüber liegenden Wohnungen aufhielten, vorsichtshalber in umliegenden Krankenhäusern untersucht wurden. Acht weitere Gäste hatten eine Versorgung durch den Rettungsdienst verweigert.

Zur Ursache des erhöhten Kohlenmonoxidwertes konnte die Polizei noch keine Aussage treffen.

>Kohlenmonoxid-Melder: Warum ein CO-Messgerät so wertvoll ist

Patientenversorgung im Rettungswagen. Symbolfoto: Markus Brändli

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?