European EMS Championship: London gewinnt


Kopenhagen (rd.de) – Zwölf Teams aus elf Ländern nahmen zwischen dem 30. Mai und 1. Juni 2016 in Kopenhagen am European EMS Championship teil. Am Ende setzten sich die Einsatzkräfte des London Ambulance Service (LAS) durch.

London Ambulance Service_580

Die Sieger: Clinical team leader Tim Weekes, Chief Executive of LAS, Fionna Moore, Paramedic Ryan Parry und Paramedic Sam Cooper.

Unter den Teilnehmern befand sich auch eine Mannschaft aus Deutschland. Sie schaffte es allerdings nicht bis ins Finale. Dort konkurrierten neben dem LAS auch Teams aus Dänemark und der Türkei um den Titel „Bestes europäisches Rettungsteam“. Als Szenario hatten die Veranstalter einen Kanu-Unfall an einem Strand in der dänischen Landeshauptstadt inszeniert. Zwei Kinder und ihre Eltern mussten versorgt werden. Die Einsatzkräfte aus London meisterten die Aufgabe nach Ansicht der Jury „nahezu perfekt“.

Die „European EMS Championship“ waren Teil des Kongresses „EMS 2016“ in Kopenhagen (wir berichteten). Rund 1.100 Fachleute kamen zusammen, um sich über Entwicklungen und Trends in der internationalen Rettungsmedizin auszutauschen.

(02.06.2016; Foto: EMS Copenhagen)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?