ASB: E-Learning auch für Ehrenamtliche


Mannheim (pm) – Als einer der ersten in Deutschland nutzt der Rettungsdienst des ASB Mannheim/Rhein-Neckar das Angebot der E-Learning-Plattform Smedex auch für die Fort- und Weiterbildung seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Sie sind sowohl in der Notfallrettung als auch im Krankentransport im Einsatz und deshalb ebenfalls verpflichtet, an mindestens 30 Fortbildungsstunden pro Jahr teilzunehmen. Durch einen Mix aus Präsenz-Seminaren und Online-Lektionen lassen sich diese leichter in den Arbeitsalltag integrieren. Zudem werden über Smedex nicht nur die medizinischen Lektionen für die Mitarbeiter angeboten, sondern auch die gesamte Fortbildungsverwaltung abgebildet.

Doch das Lernnetzwerk Smedex kann noch mehr: „Wir nutzen beispielsweise das sogenannte Newsmodul, um alle Mitarbeiter mit wichtigen Informationen zu versorgen, etwa eine geplante Straßensperrung“, berichtet Alexander Pistorius, Leiter der Lehrrettungswache des ASB Mannheim. „Damit erreichen wir zuverlässig auch diejenigen, die nicht jeden Tag für uns arbeiten.“

Eine Trennung von Haupt- und Ehrenamt beim Thema Fortbildung hält er für wenig sinnvoll: „Wie sollen sie denn neben Hauptberuf und Familie auch noch in eigener Regie 30 Fortbildungsstunden für sich organisieren?“ Und auch die hauptamtlichen Mitarbeiter sparen durch die Online-Fortbildungen Zeit: „Viele haben lange Anfahrtswege. So können sie beispielsweise die Lektionen auch bequem von der Wache aus absolvieren.“

Der ASB Baden-Württemberg hat einen Rahmenvertrag mit Smedex abgeschlossen, um die Fort- und Weiterbildungsplattform seinen Rettungsdiensten zugänglich zu machen. Neben dem ASB Mannheim/Rhein-Neckar nutzen auch die Rettungsdienste des ASB in Pforzheim, Ulm, Heilbronn, Karlsruhe, Tübingen, Ludwigsburg, Biberach und Merklingen das Angebot.

(12.01.2015; Foto: GielenPR)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?