Cochem: Suche nach verletzten Urlauberin erfolgreich


Cochem (rd_de) – Eine 47-jährige Urlauberin hat sich am Donnerstag (15.02.2018) im Wald bei Cochem verletzt. Da die Frau ihren Standort nicht beschreiben konnte, wurde sie erst nach einiger Zeit gefunden.

Wie die Polizei mitteilte, war die Urlauberin aus Belgien mit ihrem Mann im Wald unterwegs. Als sie sich am Nachmittag verletzte, setzte sie einen Notruf ab. Allerdings konnte sie dem Disponenten nicht ihren genauen Standort mitteilen.

Die Leitstelle alarmierte den Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei. Auch ein Polizeihubschrauber wurde angefordert, um die 47-Jährige zu finden. Dieser konnte laut Polizei die Suche jedoch nicht unterstützen, da die Sicht nicht ausreichte.

Erste Hilfe: Notruf-Ortung über das Smartphone

In der Zwischenzeit machte sich der Ehemann auf, um Hilfe zu suchen. Er traf im Industriegebiet auf einen Passanten, der ihm sagen konnte, wo sie sich befanden. Daraufhin konnten die Rettungskräfte die Einsatzstelle erreichen.

Nach der Erstversorgung, brachte eine RTW-Besatzung die Patientin in ein Krankenhaus.

(16.02.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?