Ressourcemanagement – Erstes Fahrzeug vor Ort


 

Größere und unübersichtliche Unfälle und Großschadenlagen aller Art führen zu zunächst schwer beherrschbaren Einsatzlagen. In vielen Konzepten finden sich Funktionen wie LNA, OrgL oder Abschnittsleiter.
Die entscheidende Weichenstellung für den Gesamtablauf des Einsatzes geschieht jedoch in den ersten Minuten durch das ersteintreffende Rettungsfahrzeug. Besetzt mit Rettungssanitäter und Rettungsassistent, zumeist ohne Führungsqualifikation. Durch diese beiden entscheidet sich, ob ein Einsatz zügig und komplikationslos in die geplanten MANV-Konzepte übergehen kann oder ob sich ein Einsatz ins unübersichtliche Chaos entwickelt.

Diese Fortbildung richtet sich speziell der Einsatzsituation, wie sie das ersteintreffende Rettungsteam vorfindet.

Unter Ressourcenmanagement erarbeitet und diskutieret werden:
– erste Eindrücke, persönliche Wahrnehmung unter Stress
– Eigensicherung und Aufteilung der Einsatzstelle für nachrückende Kräfte
– Situationsbeurteilung und Rückmeldung
– technische Kommunikationsprobleme
– Prioritätensetzung der notfallmedizinischen Versorgung
– ergänzende Aufgaben und Maßnahmen

Durch Vorstellung sinnvoller Maßnahmen, Diskussion und gemeinsamen Erfahrungsaustausch erhalten die Teilnehmer  einen Überblick und damit mehr Sicherheit für den Ernstfall. Und dies mindert die Überforderung, die ein derartiger Einsatz in den ersten Minuten für jeden Rettungsdienstler mit sich bringt.

Das Seminar richtet sich an Rettungshelfer, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung beträgt 79 Euro pro Teilnehmer.

Info und Anmeldung: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Düsseldorf e.V., Bildungszentrum für Erste Hilfe & Notfallmanagement , Kölner Landstraße 169, 40591 Düsseldorf, Telefon 0211/2299-2199, Fax 0211/2299-2198, bildungszentrum@DRK-duesseldorf.de, www.bildungszentrum-duesseldorf.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?