Oberbayerisches Schulsanitätsdienst-Symposium 2008


 

 

Auch in diesem Jahr gilt diese eintägige Veranstaltung der notfallmedizinischen Fortbildung von Schulsanitätern, Lehrkräften und Interessierten. Den Teilnehmern bietet sie ebenfalls die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.
Eine kleine Fachausstellung informiert über Materialien für den Schulsanitätsdienst und Suchtprävention an der Schule.
Erste Hilfe kann nur wirken, wenn sie fachmännisch und vor allem rechtzeitig erfolgt! An vielen Schulen gewährleistet dies inzwischen ein Schulsanitätsdienst. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden Lehrkräfte stellen nicht nur die Erstversorgung bei Unfällen oder akuten Erkrankungen an der Schule sicher. Sie helfen auch mit, Gefahrensituationen zu vermeiden.
Schulsanitäter helfen aber nicht nur bei kleinen Verletzungen oder Unwohlsein – sie können auch bei schwerwiegenden Notfällen qualifiziert lebensrettende Maßnahmen einleiten und so die kritische Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken.
Um im Ernstfall schnell und sicher handeln zu können, benötigen die Schulsanitäter eine gute notfallmedizinische Ausbildung und regelmäßige Weiterbildungen. Dafür sorgen bislang meist die betreuenden Hilfsorganisationen oder die Schulen selbst. Dies ist im Rahmen der Ausbildung durchaus von Vorteil, da in kleinen Gruppen unterrichtet wird und so ausreichend Möglichkeit für Fragen, Wiederholungen und die notwendigen praktischen Übungen gewährleistet ist.
Im Bereich der Fortbildungen ist dies jedoch sehr aufwendig, gerade an Schulen mit kleineren Schulsanitätsdienstgruppen. Größere, schulübergreifende Veranstaltungen, wie sie in anderen Bereichen der Notfallmedizin wie First-Responder- und Rettungsdienst längst üblich sind, werden selten angeboten. Dabei bieten gerade solche Veranstaltungen neben einer umfangreichen Fortbildungsmöglichkeit die Chance, „Gleichgesinnte“ von anderen Schulen zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Dies bringt nicht nur neue Motivation und Anregungen mit sich, sondern auch neue Kontakte.
Deshalb bietet das Carl-Orff-Gymnasium mit dem „Oberbayerischen Schulsanitätsdienst-Symposium 2008“ dieses Jahr einen Fortbildungstag für alle Schulsanitäter, betreuende Lehrkräfte und Interessierte an.
Neben sechs Fachvorträgen zu notfallmedizinischen Themen ist in den Pausen ausreichend Gelegenheit zum Austausch untereinander sowie zur Information über Material und Ausstattung für Schulsanitätsdienste und über Suchtprävention an Schulen.
In der Mittagspause ist eine Präsentation des Katastropheneinsatzleitfahrzeugs (KELF) der Berufsfeuerwehr München geplant, wie es bei Großschadenlagen zum Einsatz kommt.
Im Anschluss an die Vorträge findet für Interessierte ein Workshop zum Thema „Suchtprävention an Schulen“ statt.

Die Veranstaltung findet am Car-Orff-Gymnasium, Münchner Ring 6, 85716 Unterschleißheim statt.
Info: www.schulsani-symposium.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?