Medizinproduktebeauftragter – Grundkurs Medizinprodukterecht


 

Medizinproduktebeauftragter oder „Beauftragte Personen“ nach MPG/MPBetreibV überwachen in medizinischen Einrichtungen die Voraussetzungen der erstmaligen Inbetriebnahme von Medizinprodukten und führen nach einer Beauftragteneinweisung durch den Hersteller (bzw. einer vom Hersteller befügten Person) die Anwendereinweisungen durch. Außerdem überwachen sie die Sachkunde der Anwender und führen die erforderlichen Dokumentationen. Eine weitere Aufgabe ist die Überwachung von Prüf- und Wartungsfristen. Medizinproduktebeauftragte sind ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Betreiber, den Anwendern, Medizinprodukteberatern und Behörden bzw. sonstigen Stellen und tragen durch ihre Tätigkeit zu mehr Sicherheit und Qualität beim Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten bei.
Der Lehrgang vermittelt praxisnah alle Kenntnisse, die für eine Tätigkeit als „Beauftragter Person“ im Rettungsdienst, in den Bereitschaften, in Arztpraxen sowie Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege erforderlich sind.

Kursinhalte:
– Einführung in das Medizinprodukterecht
– Rechtsgrundlagen und Grundbegriffe
– Stellung des Medizinproduktebeauftragten
– Dokumentation
– Sicherheitstechnische bzw. messtechnische Wartung und Kontrolle
– Kontrollmessungen nach § 4 a MPBetreibV
– 12-Punkte-Programm: richtiges Einweisen in die Medizinprodukte
– Medizinische, technische und hygienische Sicherheit
– Haftungsvorsorge und verhalten bei (Beinahe-)Vorkommnissen, MPSV, BetrSichV
– Qualitätssichernde Maßnahmen und erste Schritte der praktischen Umsetzung

Die Teilnahmegebühr beträgt 230 Euro einschließlich Pausengetränken, Teilnehmerunterlagen und Materialien auf CD-ROM.

Info: JUH e.V., Regionalverband Oberschwaben/Bodensee, Dienststelle Friedrichshafen, Schnetzenhauser Straße 2, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541/3831-29, Fax 07541/3831-50, www.johanniter.de, ausbildung-friedrichshafen@juh-bw.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?