Lehrrettungsassistent


 

Die Weiterbildung ist wesentliche Voraussetzung zur Tätigkeit an einer Lehrrettungswache. Lehrrettungsassistenten betreuen hier insbesondere rettungsdienstliche Nachwuchskräfte während der Praktikumszeiten und im Anerkennungsjahr. Mitarbeiter mit dieser Zusatzqualifikation sind aber auch in anderen Bereichen gefragt, da sie die Organisation und Durchführung der innerbetrieblichen Fortbildung ihrer Kollegen übernehmen können.

Präklinische Notfallmedizin wird zunehmend komplexer und aufwändiger, die Situationen und Probleme, die der Rettungsdienst lösen muss, werden immer vielfältiger. Eine Vielzahl von Schlüsselkompetenzen haben zunehmend an Bedeutung gewonnen. Eigenschaften wie Sozialkompetenz in verschiedensten Situationen, Dienstleistungsorientierung, Professionalität in Arbeit und Auftreten, kommunikative Kompetenz im gesamten Milieuspektrum, Kritikfähigkeit, strukturierte Teamfähigkeit, Kriseninterventions- und Konfliktmanagementfähigkeiten sowie Organisations- und Improvisationsvermögen gelten heute für einen guten Rettungsdienst als obligat.

Neben der Aufgabe notfallmedizinische Inhalte klientelgerecht zu vermitteln, muss ein Lehrrettungsassistent immer mehr Aufgaben aus dem Bereich des Verhaltenstrainings, der Persönlichkeits- und der Personalentwicklung übernehmen. Die Teilnehmer lernen, wie man Motivationen aufbaut, Eigenständigkeit fördert, Konflikte bewältigt, komplexe Inhalte vermittelt, wie man mit Vertrauen und Autorität umgeht und noch vieles andere.

Voraussetzung:
– Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Rettungsassistent/-in“
– polizeiliches Führungszeugnis

Lehrplan:
– Pädagogik
– Methodik und Didaktik
– Medieneinsatz und Unterrichtsformen
– Kommunikation
– Konfliktsituationen auf der Rettungswache (Rollenspiele)
– Rechtskunde
– Aktuelle Themen der Rettungsdienstausbildung

Der Lehrplan folgt den gemeinsamen Rahmenempfehlungen der Hilfsorganisationen. Die Weiterbildung dauert drei Wochen, acht Stunden Unterricht pro Tag. Der Lehrgang findet vom 28. September bis 17. Oktober statt und umfasst 120 Unterrichtsstunden.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlußprüfung.

Info und Anmeldung: Med-Ecole, Lehrinstitut für Notfallmedizin, Flintkampsredder 1-3, 24106 Kiel, Telefon 0431/32903-3, Fax 0431/32903-59, info@med-ecole.de, www.med-ecole.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?