Intoxikationen präklinisch sicher beherrschen


  Vergiftungen sind für viele von uns böhmische Dörfer“. Die Zahl möglicher Vergiftungen scheint hinsichtlich deren Vielfalt kaum zu beherrschbar zu sein. Dennoch ist die Intoxikation ein nicht seltener Notfalleinsatz und fordert in der Regel das ganze Team. Dieser Lehrgang soll Lösungsansätze aufzeigen, den Vergiftungsnotfall sicher zu beherrschen, unabhängig von der tatsächlich vorliegenden speziellen Vergiftung. Sie lernen an der zweitägigen Veranstaltung das universelle Versorgungskonzept PHILS kennen. Darüber hinaus lernen Sie die wichtigsten speziellen Intoxikationen kennen und mittels des PHILS Konzepts sicher zu beherrschen. Geplante Seminarthemen: - Grundlagen der Toxikologie - Patienteneinschätzung und diagnostisches Vorgehen - Das PHILS-Konzept – Prähospitale Versorgungsstrategie bei Intoxikationen - Vergiftungssyndrome und Symptomkomplexe - Dekontamination - Praktisches Training in Kleingruppen - Workshops - Spezielle Vergiftungen (Drogen, Gase, Medikamente, Naturgifte, Chemikalien) - Weiterbehandlung in der Klinik - Praktisches Szenariotraining - Leistungsüberprüfung Lehrgangsort: Fürth/Bayern - Tagungshaus des Frauenwerks in Stein Anmeldeschluss: 20. Juni 2009, anmeldung@agnf.org oder per Telefax. Der Kurs richtet sich an Ärzte und Rettungsassistenten. Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro. Mitglieder der AGNF zahlen 95 Euro. Die Fortbildung ist durch die Bayerische Landesärztekammer anerkannt und wird mit 20 Fortbildungspunkten vergütet. Informationen: agnf, Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V., Am Alten Sportplatz 5, 90587 Veitsbronn, Telefon 0911/97794969,  Fax 0911/9757949, info@agnf.org, www.agnf.org.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?