Fortbildungswoche: Der traumatologische Notfall


 

Notfallmedizinische Rettungsdienstfortbildung

In Deutschland werden jährlich zirka 400000 Menschen bei Unfällen verletzt. Der traumatologischen Versorgung in der Präklinik fehlt es jedoch in weiten Teilen an ausgereiften Strategien zur Erstversorgung. Algorithmen in Theorie und praktischer Umsetzung gehören daher zu den wesentlichen Inhalten dieser Woche. An Simulatoren unter Anwendung modernen Equipments werden Theorie und Praxis eng miteinander verknüpft. Auch neue Strategien wie Small Volume Resucitation oder Load, Treat and Go sind wichtiger Bestandteil des Wochenseminars. Unterschiede zu ausländischen Systemen wie PHTLS werden dargestellt, ebenso wird eine Rettungsübung mit Selbstanwendung von Schere und Spreizer beim THW-Simmerath einen weiteren spannenden Tag innerhalb der traumatologischen Woche versprechen.
 
Die Fortbildung findet vom 19. bis 23. Januar jeweils von 9 bis 13 Uhr statt.

Die Teilnahmegebühr inklusive Tagesverpflegung und Pausengetränken beträgt 385 Euro.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Info und Anmeldung: Malteser Schule Aachen, Auf der Hüls 201, 52068 Aachen, Telefon 0241/9670-124, Fax 0241/9670-129, www.malteser.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?