Airway-Management – Schwierige Intubation und Alternativen


Die endotracheale Intubation ist für viele Notfallpatienten der „Goldstandard“. Zugleich sind die Intubationen im Rettungsdienst auf Grund der Rahmenbedingungen vielfach problematisch.

Nicht nüchterne Patienten, Traumata, suboptimale räumliche Bedingungen und schlechte Lichtverhältnisse – häufig ist die Intubation mit besonderen Risiken und Schwierigkeiten Verbunden.

Im Rettungsdienst ist daher eine Alternative zur herkömmlichen Intubation gefordert – der zweite Luftweg.

In diesem Seminar haben Sie sowohl die Möglichkeit, sich im Umgang mit alternativen Luftwegen wie Larynxmaske, Larynxtubus und Combitube vertraut zu machen, als auch alternative Möglichkeiten bei endotrachealen Intubationen sowie das Vorgehen bei der Koniotomie kennen zu lernen.

Auf Grund des Workshop-Charakters besteht ausreichend Gelegenheit Tipps und Tricks auszutauschen und zwanglos all die Techniken am Phantom auszuprobieren, die sonst nur in der Theorie erörtert werden.

Teilnehmer: RettSan, RettAss
max. 16 TN
Seminarleitung: Michael Grundmann, Ralf Nickut
Kostenbeitrag: 79,- € (inkl. Seminarunterlagen und Verpflegung).

Info und Anmeldung: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Düsseldorf e.V., Bildungszentrum für Erste Hilfe & Notfallmanagement, Neumannstr. 2, 40235 Düsseldorf, Telefon 0211/2299-2199, Fax 0211/2299-2198, bildungszentrum@DRK-duesseldorf.de, www.bildungszentrum-duesseldorf.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?