11. Hannoversches Notfallsymposium


 

Das Notfallsymposium findet wieder im größten Hörsaal der MHH statt. Veranstalter ist der Landesverband Niedersachsen/Bremen der JUH in Kooperation mit den Kliniken für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Unfallchirurgie und Pädiatrie der MHH sowie der Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover.

Im ersten Themenblock am Vormittag wird zum Thema „Geht es auch ohne Notärzte? – Rettungsdienst in Europa“ der Rettungsdienst in der Schweiz, der Türkei und den Niederlanden näher beleuchtet. Ein weiterer Themenblock widmet sich der Schnittstellenproblematik im Rettungsdienst. In den weiteren Sitzungen werden interessante Fallbeschreibungen interaktiv vorgestellt und über die Geburt im Rettungsdienst und Kindernotfälle referiert.
Im Begleitprogramm besteht die Möglichkeit den Rettungshubschrauber Christoph 4, den ITH Christoph Niedersachsen sowie die Kinderintensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover zu besichtigen.
Parallelveranstaltungen mit Workshops für „Theorie – Praxis – Training“ können besucht werden. Ebenfalls bietet das Forum „Krisenintervention und Einsatznachsorge“ die Möglichkeit zum fachlichen Austausch.

Die paralell stattfindende Industrieausstellung mit ausgesuchten Unternehmen aus dem medizinischen sowie rettungsnahen Umfeld bietet die Möglichkeit für interessante Gespräche und neue Aspekte.

Infos: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Hannover, Büttnerstraße 19, 30165 Hannover, Telefon 0511 438346-0, Telefax 0511 438346-29, E-Mail Info@johanniter-schule.de, www.johanniter-schule.de, www.johanniterschule.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?