Rettungshubschrauber

Erste EC 145 T2 geht an die DRF Luftrettung

August 5, 2014

Erste EC 145 T2 geht an die DRF Luftrettung. Foto Airbus Helicopters

Erste EC 145 T2 geht an die DRF Luftrettung. Foto Airbus Helicopters

Donauwörth (DRF) – Die DRF Luftrettung hat vergangenen Donnerstag (31.07.2014) am Airbus-Produktionsstandort Donauwörth den weltweit ersten Hubschrauber des Typs EC 145 T2 übernommen. mehr lesen…

Rettungshubschrauber-Absturz: BFU legt Bericht vor

Juli 31, 2014

Bremen (rd.de) – Am 28. Februar 2014 stürzte nördlich von Prerow (MV) ein Rettungshubschrauber in die Ostsee. Drei Besatzungsmitglieder kamen damals ums Leben. Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) einen Zwischenbericht zur Untersuchung des Unglücks. mehr lesen…

DRF Luftrettung: Sechs Prozent mehr Einsätze als 2013

Juli 30, 2014

Filderstadt (DRF) – Allein in Deutschland wurden die Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 18.326-mal alarmiert. Dies sind sechs Prozent mehr Rettungseinsätze als im Vorjahreszeitraum. mehr lesen…

ADAC-Luftrettung: 27.356 Einsätze im ersten Halbjahr

Juli 21, 2014

München (ADAC) – Im ersten Halbjahr 2014 konnten die Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung bei 27.356 Einsätzen insgesamt 24.689 Patienten helfen. mehr lesen…

Neues Luftrettungszentrum in Gießen

Juli 11, 2014

Gießen (JUH) – Das neue Luftrettungszentrum in Gießen wurde am Donnerstag (10.07.2014) feierlich eröffnet. Der von der Johanniter-Unfall-Hilfe betriebene Intensivtransporthubschrauber (ITH) „Christoph Gießen“ erhält damit nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch eine enge Anbindung an das Universitätsklinikum Gießen/Marburg (UKGM). mehr lesen…

Notruf aus Erlangen, Rettungseinsatz in Südtirol

Juni 26, 2014

Nürnberg (BF) – Bereits am 10. Juni 2014 kam es zu einer außergewöhnlichen Rettungsaktion. Die Integrierte Leitstelle (ILS) der Berufsfeuerwehr Nürnberg leitete die Rettung einer Bergsteiger-Gruppe in den Südtiroler Alpen ein.

Eine Frau aus Erlangen meldete der ILS die Notlage einer Freundin. Sie befand sich mit einer Gruppe Bergsteigern in den Südtiroler Alpen in einem alpinen Schneefeld. Die Gruppe drohte abzustürzen, konnte sich nicht aus eigener Kraft retten. Es gelang den Bergsteigern nicht, über die örtliche Notrufnummer in Italien die Bergrettung zu informieren.

So meldete sich die Frau bei ihrer Freundin in Erlangen und schilderte die Notlage. Diese wählte daraufhin den Notruf 112 und landete in der ILS Nürnberg. Der Disponent in der ILS Nürnberg nahm Kontakt mit der ILS Rosenheim auf, die wiederum über die Leitstelle Tirol in Österreich eine Verbindung zur örtlich zuständigen Leitstelle in Südtirol herstellte. Hier nahm ein Disponent direkt Kontakt mit der Bergsteiger-Gruppe auf, um ihren Standort zu ermitteln.

Bereits nach 90 Minuten wurde die ILS Nürnberg darüber informiert, dass die Bergsteiger mit einem Rettungshubschrauber aus der gefährlichen Lage gerettet worden sind.

21-Jährige beim Klettern schwer verletzt

Juni 12, 2014

Kelheim (pol) – Beim Klettern an einer Steilwand gegenüber dem Kloster Weltenburg wurde am Montag (09.06.2014) gegen 12.10 Uhr eine 21-jährige Frau schwer verletzt. mehr lesen…

Arbeiter wird von Eisenplatten verletzt

Juni 4, 2014

Rimbach (ots) – Beim Entladen seines mit Eisenplatten beladenen Lastwagens wurde ein 59-jähriger Arbeiter am Montagmorgen (02.06.2014) in Rimbach schwer verletzt. mehr lesen…

Probleme für Luftrettung durch neue EU-Norm?

Mai 30, 2014

Berlin (ots) – Ab Oktober 2014 könnten nur noch die Hälfte aller deutschen Krankenhäuser mit bisherigem Landeplatz von der Luftrettung angeflogen werden. Dies sei der Fall, wenn eine neue EU-Norm greife, warnt der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC). Er sieht extreme Konsequenzen für Patienten, gerade für Schwerstverletzte und dringende Verlegungen. mehr lesen…

Ultraleichtflugzeug stürzt nahe Erkelenz ab

Mai 7, 2014

Erkelenz (ots) – Gegen 18.00 Uhr wurde die Polizei Heinsberg am Montag (05.05.2014) über ein abgestürztes Flugzeug nahe Erkelenz informiert. mehr lesen…

Nächste Seite »