Rettungshubschrauber

ADAC: Mehr als 52.000 Einsätze im vergangenen Jahr

Januar 28, 2015

München (ADAC) – Im Jahr 2014 hoben die Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber der ADAC Luftrettung gGmbH zu 52.577 Einsätzen ab. Mehr als 47.000 Patienten konnte geholfen werden, teilte die Gesellschaft am Dienstag (27.01.2015) mit. Der Anstieg der Einsätze gegenüber 2013 (50.986) sei zum Großteil auf die neue Station in Augsburg (Foto li.) zurückzuführen. mehr lesen…

Neues Navigations- und Funksystem für DRF-Hubschrauber

Januar 21, 2015

Mit dem neu entwickelten Navigations- und Funksystem können künftig dreimal so viele Funkkanäle genutzt werden. Foto: DRF Luftrettung

Mit dem neu entwickelten Navigations- und Funksystem können künftig dreimal so viele Funkkanäle genutzt werden. Foto: DRF Luftrettung

Filderstadt (DRF) – Den Besatzungen der DRF Luftrettung stehen künftig an Bord ihrer Hubschrauber dreimal so viele Funkkanäle zur Verfügung wie bisher. mehr lesen…

rettungsmagazinTV zu Gast bei der DRF Luftrettung

Januar 16, 2015

Leonberg (rd.de) – Die aktuelle Sendung von rettungsmagazinTV kommt diesmal aus Leonberg. Reporter Dr. Christian Hermanns war zu Gast auf der dortigen Station der DRF Luftrettung. Hier begleitete er ein Simulationstraining der Luftretter. mehr lesen…

ADAC übernimmt neue Station in Dinkelsbühl

Dezember 17, 2014

München (ADAC) – Der ADAC wird die neue Luftrettungsstation in Dinkelsbühl-Sinbronn (Bayern) übernehmen. Wie der Automobilclub am Mittwoch (17.12.2014) mitteilte, habe dies der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Ansbach (ZRF AN) entschieden. mehr lesen…

DRF Luftrettung: 10 Jahre Simulator-Training

Oktober 22, 2014

Filderstadt (DRF) – Seit zehn Jahren bietet die DRF Luftrettung ihren medizinischen Besatzungen Simulator-Trainings an. Die Bilanz: rund 130 Trainings und über 2.000 geschulte Teilnehmer. mehr lesen…

Förderverein plant Luftrettung fürs Sauerland

Oktober 21, 2014

Meschede (rd.de) – Das Sauerland ist einer der letzten weißen Flecken auf der deutschen Luftrettungs-Karte. Die „Luftrettung Sauerland gGmbH“ will das jetzt ändern. mehr lesen…

Airbus liefert Rettungshubschrauber nach China

Oktober 13, 2014

Wolfgang Schoder, CEO Airbus Helicopters Germany, übergibt die EC 135 an LI Libing, Generaldirektor des "999 Center". Helicopters Germany, übergibt die EC 135 an LI Libing, Generaldirektor des "999 Center".

Wolfgang Schoder, CEO Airbus Helicopters Germany, übergibt die EC 135 an LI Libing, Generaldirektor des “999 Center”.

Donauwörth (pm) – Ihren ersten Rettungshubschrauber von Airbus Helicopters nahm am Donnerstag (09.10.2014) das „999 Emergency Rescue Center“ aus der VR China in Donauwörth entgegen. mehr lesen…

Kaiserslautern: Rettungshubschrauber zur Probe?

September 23, 2014

Kaiserslautern (rd.de) – Seit Jahren kämpft die Bürgerinitiative „Christoph Kaiser“ für einen Rettungshubschrauber, der in Kaiserslautern stationiert werden soll. Jetzt scheint es Grund zur Hoffnung zu geben. mehr lesen…

35 Jahre Luftrettung in Sanderbusch

September 5, 2014

Christoph 26 Wilhelmshafen_133307Sanderbusch (ADAC) – Der Luftrettungsstandort Sanderbusch bei Wilhelmshaven (Niedersachsen) feierte am Donnerstag (04.09.2014) sein 35-jähriges Bestehen. mehr lesen…

Ludwigsburg: Akrobaten verletzen sich bei Absturz in Zirkus schwer

August 29, 2014

Ludwigsburg (pol) – Zu einem tragischen Unglück kam es am Donnerstagabend (29.08.2014) bei einer Zirkusvorstellung in Ludwigsburg. Zwei Luftakrobaten stürzten während ihrer Vorführung ab und verletzten sich schwer.

Die 31-jährige Artistin und ihr 38 Jahre alter Kollege führten zunächst jeder an einem Textilband in etwa sechs Metern Höhe ihre Künste vor. Während der Show ließ die 31-Jährige planmäßig ihr Band los, um gemeinsam mit ihrem Partner an dessen Band weitere akrobatische Elemente vorzuführen. Doch dieses Band riss und die Artisten stürzten zu Boden. Ersthelfer und Sanitätsdienst eilten den Verunglückten zur Hilfe. Das Zirkuszelt wurde geräumt.

Die Künstler mussten mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. Noch am Abend ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachten durch die zuständige Berufsgenossenschaft an. Nach ersten Ermittlungen deutet jedoch alles auf einen Unfall hin.

Nächste Seite »