Reanimation

Reifen zerstochen: Reanimations-Patient erreicht Klinik verspätet

Mai 6, 2016

Essen (rd.de) – Der Transport eines Patienten unter laufender Reanimation verzögerte sich am Donnerstag (05.05.2016) um mehrere Minuten. Der Grund: Vor dem Rettungswagen (RTW) stand ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF), dessen Reifen an der Einsatzstelle zerstochen worden war. Der Patient starb kurze Zeit später in einer Klinik. mehr lesen…

Toter bei Polizeiaktion: positionelle Asphyxie?

April 20, 2016

Karlsruhe (rd.de) – Ein Polizeieinsatz mit tödlichem Ausgang beschäftigt seit Montag (18.04.2016) die Staatsanwaltschaft in Karlsruhe. mehr lesen…

5 Minuten für ein Leben

April 19, 2016

Mannheim (JUH) – Im Mannheimer Theresien-Krankenhaus fand am vergangenen Samstag (16.04.2016) die 39. Notfallmedizinische Tagung der Johanniter Baden-Württemberg statt. mehr lesen…

Reanimation: ja oder nein?

April 11, 2016

Shootong für RettMag , Thema Todesfeststellung, mit Gaby SchwarzBremen (rd.de) – Im Rettungsdienst stellt sich bei einer Reanimation häufig die Frage: Welchen Sinn macht die Fortführung der begonnenen Maßnahmen? Wann und unter welchen Voraussetzungen sollte eine Reanimation beendet werden? mehr lesen…

Akuter Herzinfarkt: 90 Minuten sind das Maß aller Dinge

April 11, 2016

Akuter Herzinfarkt_580Mannheim (idw) – Bei Patienten mit akutem Herzinfarkt (STEMI) haben die Behandlungszeiten innerhalb der Rettungs- und Therapie-Kette enormen Einfluss auf die Sterblichkeit. So lässt sich die Zahl der Infarkt-Toten um zwei Drittel verringern, wenn die Wiedereröffnung des verschlossenen Gefäßes mittels Herzkatheter innerhalb von 90 Minuten nach medizinischem Erstkontakt erfolgt. Bei reanimierten Patienten lässt sich so die Sterblichkeit halbieren, belegen neueste Studien, die anlässlich der 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Mannheim vorgestellt wurden. mehr lesen…

10 Tipps zum Umgang mit Angehörigen im Einsatz

März 21, 2016

Angehoerige_580Bremen (rd.de) – Angehörige an der Einsatzstelle können für das Rettungsteam Segen und Fluch gleichermaßen sein: Niemand kennt den Patienten und seine gesundheitlichen Probleme besser als Vater, Mutter oder der Ehepartner. Allerdings ist niemand emotional stärker mit dem Betroffenen verbunden als eben diese Personen. Die Kunst besteht für den Rettungsdienst darin, sich die positiven Faktoren zunutze zu machen. 10 Tipps zum Umgang mit Angehörigen im Einsatz. mehr lesen…

Erfolgreiche Telefon-Reanimation in Düsseldorf

März 15, 2016

RettungsdienstDüsseldorf (BF) – Seit einigen Jahren führt die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf so genannte Telefon-Reanimationen durch. Montagmorgen (14.03.2016) gelang es auf diesem Wege, eine 67-jährige Frau erfolgreich wiederzubeleben. mehr lesen…

Sauerstofftherapie: Nebenwirkungen beachten!

Februar 29, 2016

Bremen (rd.de) – Wann und wie viel Sauerstoff benötigt ein Notfallpatient? War längere Zeit generell die hoch dosierte Sauerstoffgabe das Maß aller Dinge, hat mittlerweile ein Umdenken eingesetzt. Es wird ein differenzierteres Vorgehen empfohlen. Das Motto scheint zu lauten: Sauerstofftherapie? Nebenwirkungen beachten! mehr lesen…

ASB fordert bundesweite Telefonreanimation

Februar 9, 2016

neue Leitstelle esslingenKöln (ASB) – Zum Europäischen Tag des Notrufs am kommenden Donnerstag (11.02.) fordert der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), die telefonische Hilfestellung zur Wiederbelebung unter der Rufnummer 112 bundesweit einzuführen. mehr lesen…

Herzrhythmusstörungen – was Sie wissen sollten

Februar 2, 2016

Frankfurt/Main (rd.de) – Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 400.000 Patienten aufgrund von Herzrhythmusstörungen in Kliniken eingeliefert. Laut dem „Herzbericht 2015“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie steigt gerade bei der Herzrhythmusstörung die Sterblichkeit weiter an. Die häufigste Herzrhythmusstörung ist das Vorhofflimmern. Etwa 1,8 Millionen Menschen leiden darunter in Deutschland. Hier die wichtigsten Fakten zu Herzrhythmusstörungen. mehr lesen…

Seite 1 von 2612345...1020...Letzte »