CT

Ganzkörper-CT erhöht Überlebensrate bei Schwerstverletzten

Juli 29, 2013

München (idw) – Schwerstverletzte haben eine signifikant höhere Überlebensrate, wenn sie während der Schockraumversorgung mittels Ganzkörper-Computertomographie (CT) untersucht werden. Eine aktuelle multizentrische Auswertung des Trauma-Registers der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) durch die Forschungsgruppe „Polytrauma“ am Klinikum „Rechts der Isar“ (München) belegt erstmals den positiven Effekt dieser Untersuchungsmethode auf das Überleben von Schwerstverletzten auch im Kreislaufschock. mehr lesen…

Emergency Room für Hamburg

November 13, 2009

Hamburg (idw) – Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 18 Millionen Euro entstand in der Asklepios Klinik Altona eine für Deutschland neue Maßstäbe setzende Zentrale Notaufnahme (ZNA). mehr lesen…

Saar: Stroke Unit fährt zum Patienten

November 24, 2008

Homburg/Saar (rd.de) – Die Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) hat ab sofort eine „Mobile Stroke Unit“ im Einsatz. Dies ist ein neuer Rettungswagen speziell für Schlaganfall-Patienten. Der einzigartige Rettungswagen beherbergt einen Computertomographen und Laborgeräte, die für die Diagnostik des Schlaganfalls unentbehrlich sind. mehr lesen…