CPR

Einfachere Anleitung der Wiederbelebung

März 3, 2011

Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes Prof. Dr. Wolfgang Schreiber, Proband Roberta Laggner, Ing. Christof Constantin Chwojka Geschäftsführer 144 NOTRUF NÖ (Foto: 144 Notruf NÖ)Wien (pm) – Eine europaweit einmalige Studie soll Teile der derzeit international gültigen Guidelines überprüfen. Dabei geht es um besonders verständliche Formulierungen, um Ersthelfer am Notruf zur Wiederbelebung anzuleiten. mehr lesen…

Erste ASHI-CPR Zertifizierung durchgeführt

August 17, 2010

(Foto: Med1plus)Duisburg (pm) – Vom 10.-12.08.2010 fand in Duisburg die erste Schulung und Zertifizierung der Mitarbeiter der MTS Duisburg zu ASHI CPR for Professional Provider statt. mehr lesen…

EEMS-Paramedic

November 27, 2008

 

Berufsbegleitende Weiterbildung im Modulsystem

Die Weiterbildung zum Europa-Paramedic baut auf die abgeschlossene Berufsausbildung zum Rettungsassistenten auf, und ist sicherlich die umfangreichste notfallmedizinische und rettungsdienstliche Qualifikation, die es in Deutschland zu erwerben gibt. Im weltweiten Vergleich gilt die Weiterbildung zum Europa Paramedic als ein hoch qualifizierter und respektierter Abschluss. Damit wird ein Anschluss an die international üblichen Ausbildungsstandards ermöglicht.
mehr lesen…

Bessere Herzdruckmassage mit den Bee-Gees

Oktober 21, 2008

Chicago (rd.de) – Eine Nachricht der Chicago Tribune verbreitet sich seit letzten Samstag wie ein Lauffeuer um die Welt: Der Bee-Gee-Klassiker „Stayin alive“ macht seinem Namen alle Ehre. mehr lesen…

10. Internationaler Notfallkongress

August 27, 2008

 

 

Programmpunkte
Donnerstag 9. Oktober
– Unfallchirurgie
– Präklinische Traumaversorgung – Auswirkungen präklinischer Maßnahmen auf das Schockraummanagement und Outcome
– Case reports aus der Traumatologie
– Bergung aus brennenden Fahrzeugen
– Blutstillung im Rahmen der Selbst- und Kameradenhilfe aus der Sicht der Bundeswehr
– Traumaalgorithmus
– Prehospital Trauma Care – Outcomes based training and protocols
– Kardiologie
– MCI – Wiener Modell
– MCI – „Intervention versus Operation“ aus der Sicht der Interventionisten
– MCI – „Intervention versus Operation“ aus der Sicht des Chirurgen
– MCI – stabiler Patient, konservative Behandlung
– STEMI – Guidelines, Zeitintervalle Primär-PCI vs. Lyse
– Diskussion
– Kardiopulmonale Case reports
– Vorhofflimmern
– Tuberkuloseerkrankungen
– Hypertensive Linksdekompensation
– „AMS – acut mountain sickness“
– Case reports
– MedR Dr. Bernhard Segall
– Diskussion
– Patient will nicht ins Spital
– Diskussion
– Rezertifikation für Notärzte gem. § 40. Abs. 3 Ärztegesetz

Freitag 10. Oktober
– CardioPulmonaleReanimation
– Leberruptur als Komplikation bei der CPR
– Status asthmaticus und COPD als Ursache für Herz-Kreislaufstillsand
– Case report: Präklinische Lyse nach CPR
– Qualität der Reanimation am Transport
– Outcome nach Reanimation am Transport
– Diskussion
– Aggression und Gewalt
– Aggression und Gewalt – Strategien in der Psychiatrie
– Aggression und Gewalt im multikulturellen Umfeld
– Aggression und Gewalt in der Familie
– Medizinische Notfälle und Gewalt an Bord von Flugzeugen
– Fallbeispiele
– K. – Gewalt mit vielen Folgen (eine außergewöhnliche Kasuistik)
– Diskussion
– Katastrophenmedizin und Großereignisse
– Failed car bombs at Glasgow
Drought in the Southwestern U.S.
– Diskussion
– A1 – Westautobahn, Massenkarambolage
– Diskussion
– Fußball Europameisterschaft 2008 – Nachlese
– Fußball Europameisterschaft 2008 – aus der Sicht der Schweiz
– Fußball Europameisterschaft 2008  – Austragungsort Wien
– Massen- und Fanbewegung bei der EURO 08
– Diskussion
– Qualitätsmanagement
– Qualitätskriterien der „5 für Wien“
– Klinisches Risikomanagement
– Diskussion
– Simulation
– Simulationsunterstütztes Training in der pädiatrischen Notfallmedizin
– Kindersimulation – ein Fallbeispiel
– Demo Patientensimulation – Rezertifikation für Notärzte gem. § 40. Abs. 3 Ärztegesetz

Tagungsort Wissenschaftliche Vorträge:
Bundesamtsgebäude – Festsaal, A-1030 Wien, Radetzkystraße 2
Tagungsort Reanimations-Training, Trauma-Parcours und Sanitäter-Forum
MA 70 – Wiener Rettung, A-1030 Wien, Radeztkystraße 1
Parkmöglichkeit: Kostenpflichtige APCOA-Parkgarage im Bundesamtsgebäude
Zufahrt: A-1030 Wien, Hintere Zollamtsstraße 2-4, Verkehrsverbindung: Linie N, Linie O

Kongressbüro: MA 70 – Rettungs- und Krankenbeförderungsdienst, A-1030 Wien, Radetzkystraße 1, Telefon +43 (1) 71119-70007, Fax +43 (1) 71119-70009, Für die Dauer des Kongresses vor dem Festsaal im Bundesamtsgebäude
Anmeldungen: Sonja Schober-Buchmüller, Telefon +43 (1) 71119 – 70018

Info und Kongressanmeldungen:
Ihre Reservierung können Sie bequem über die Homepage www.internationaler-notallkongress.at abwickeln, oder per Fax senden. Bitte beachten Sie, dass ihre Anmeldung erst nach Eingang der Teilnahmegebühr gültig ist. Detaillierte Informationen zum Programm und Zahlungsinformationen über die Homepage.