Cloud-Computing

Virtuelle Katastrophe: Hilfe dank Twitter und Facebook

März 4, 2011

x24+twitterbirdSan Diego (rd.de) – Am 29. März 2011 wird ein Erdbeben der Stärke 7,3 Montenegro, Kroatien, Bosnien und den Kosovo erschüttern. Das Epizentrum wird unter der Adria vermutet und löst einen Tsunami aus. Onliner werden die Schäden, die das Beben und die Flutwelle anrichten, live auf Twitter verfolgen können. Doch keine Sorge: Es handelt sich nur um eine Übung. mehr lesen…