Christoph 38

DRF Luftrettung warnt: Probleme mit Drohnen nehmen zu

Oktober 5, 2015

Dresden (rd.de) – Eine Drohne näherte sich gefährlich dem Rettungshubschrauber „Christoph 38“ in Dresden. Zwar war der RTH, der am Donnerstagabend (01.10.2015) im Rahmen eines Notfalls auf den Elbwiesen im Einsatz war, schon gelandet. Nichtsdestotrotz bedeutete die Situation eine Gefahr für die Maschine, Besatzung und weitere Beteiligte. mehr lesen…

TV-Tipp (3sat): Sachsen Spiegel Reportage: Notfall! Im Einsatz mit Christoph 38

September 23, 2008

 Mehr als 1.000 Mal im Jahr startet der Rettungshubschrauber von seiner Plattform am Dresdner Flughafen mit Pilot, Notarzt und Rettungsassistent an Bord.
In kaum mehr als zehn Minuten erreichen sie jedes Ziel im Umkreis von 60 Kilometern. Der Rettungshubschrauber wird immer dann alarmiert, wenn der Notarzt mit dem Auto wesentlich länger braucht als per Hubschrauber.