BRK

Zwei Bergwanderer tödlich verunglückt

August 26, 2014

Oberstdorf (rd.de) – Im Laufe des Montags (25.08.2014) ereigneten sich bei Oberstdorf in den Allgäuer Alpen zwei tödliche Wanderunfälle. Ein 53-jähriger Mann und eine 72-jährige Frau kamen ums Leben. Die Unfälle passierten im Zeitraum von einigen Stunden ohne direkten Zusammenhang.

Zunächst ereignete sich am Morgen ein Unglück im Bereich des Bockkarkopfes – mit zirka 2.600 Meter Höhe Teil des Hauptkammes der Allgäuer Alpen. Vier Personen waren auf dem unter Wanderern bekannten Heilbronner Weg unterwegs, als ein Mann aus ihren Reihen abstürzte. Der 53-Jährige fiel rund 300 Meter in die Tiefe. Seine Begleiter hatten keine Chance, ihm zu Hilfe zu kommen. Sie setzten ihren Weg fort und wurden von einer Hütte aus mit einem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen. Der Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreute sie.

Die Alpine Einsatzgruppe der Polizei flog mit einem Hubschrauber zur Absturzstelle. Doch für den Urlauber kam jede Hilfe zu spät. Die Beamten flogen ihn nach der Bergung ins Tal.

Der zweite Unfall ereignete sich gegen Mittag auf dem Gleitweg oberhalb des Oytals. Von dem hochalpinen Wanderweg stürzte eine 72-Jährige ab. Sie war mit einer Dreier-Gruppen unterwegs. Die Seniorin erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Die beiden Begleiter hatten einen Schock. Sie wurden von der Bergwacht gerettet und ins Tal gebracht. Auch bei diesem Unfall kam die Alpine Einsatzgruppe zum Einsatz. Die Verstorbene wurde mit Unterstützung des Polizeihubschraubers geborgen.

Beide Unfallstellen lagen entlang hochalpiner Wanderwege, deren Nutzung nur “geübten” Bergwanderern empfohlen wird.

Notfallsanitäter: Lücken in der Finanzierung

August 19, 2014

München (BRK) – Die Finanzierung der Ausbildung zum neuen Berufsbild des Notfallsanitäters ist nach Ansicht des Bayerischen Roten Kreuzes in Bayern nicht gesichert. Vor allem die Schulbetriebskosten und die Kosten der klinischen Ausbildung seien zwei Monate vor Ausbildungsbeginn seitens der Kostenträger noch nicht gedeckt. Die Ausbildung soll in Bayern zum 1. Oktober 2014 beginnen. mehr lesen…

Betreuungseinsatz auf der A3 bei Erlangen

Juli 29, 2014

Verpflegungseinsatz des BRK Erlangen auf der A3. Foto: BRK

Verpflegungseinsatz des BRK Erlangen auf der A3. Foto: BRK

Erlangen (BRK) – 20 Kilometer Stau auf der Autobahn 3 bei Erlangen: Das Bayerische Rote Kreuz versorgte am Freitag (25.07.2014) wartende Autofahrer mit Getränken. mehr lesen…

Auszeichnung für BRK-Projekt „Telematik II“

Juli 21, 2014

Berlin/München (BRK) – Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) hat mit seinem Projekt „Telematik II – Elektronische Patientendatenerfassung“ nun auch internationale Anerkennung gefunden. mehr lesen…

Main-Spessart: SEG „Gefährliche Stoffe und Güter“ einsatzbereit

Juli 9, 2014

Gemünden (BRK) – Seit dem 1. Juli 2014 ist die neu gegründete Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) „Gefährliche Stoffe und Güter“ im Landkreis Main-Spessart einsatzbereit. Das Bayerische Rote Kreuz hält damit am Standort Lohr eine Spezialeinheit vor, die über die Integrierte Leitstelle Würzburg rund um die Uhr alarmiert werden kann. mehr lesen…

Erlangen: Rettungshund findet Vermisste

Januar 7, 2014

 

Flächensuchhund Nico vom Klingsgarten von der Rettungshundestaffel des BRK Erlangen-Höchstadt fand die vermisste Frau. Foto: BRK Erlangen-Höchstadt

Flächensuchhund Nico vom Klingsgarten von der Rettungshundestaffel des BRK Erlangen-Höchstadt fand die vermisste Frau. Foto: BRK Erlangen-Höchstadt

Erlangen (BRK) – Fast 20 Stunden suchten Einsatzkräfte am Donnerstag und Freitag (02./03.01.2014) nach einer vermissten Person nahe Erlangen. mehr lesen…

Gefahrstoff-Freisetzung am Gymnasium Höchstadt

Dezember 19, 2013

Erlangen (BRK) – Gegen Dienstagmittag (17.12.2013) kam es am Gymnasium Höchstadt zu einer Gefahrstoff-Freisetzung. mehr lesen…

„Team Bayern“ sucht Mitstreiter

November 6, 2013

München (rd.de) – In einer Gemeinschaftsaktion haben der Rundfunksender „Bayern 3“ (B3) und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) die Kampagne „Team Bayern“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, zum Beispiel bei Hochwasser oder Schneekatastrophen schnell ausreichend viele freiwillige Helfer zur Verfügung zu haben. Eine vergleichbare Aktion läuft in Österreich bereits seit 2007. mehr lesen…

Vorläufige Wiesn-Bilanz 2013: „durchaus lebhaft“

Oktober 8, 2013

München (BF/BRK) – Das Münchner Oktoberfest 2013 – von Kennern kurz Wiesn genannt – wird vom Einsatzaufkommen ähnlich wie in den vorangegangenen Jahren ausfallen. Die Feuerwehr bezeichnete das Volksfest als „durchaus lebhaft“. mehr lesen…

Aktion „RetterRuf“: Vom RTW ins Radio

August 13, 2013

München (BRK) – Beginnend mit dem Sommerferien-Reiseverkehr in Bayern hat das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk eine Initiative gestartet, die schnellere Hilfe bei schweren Unfällen auf Autobahnen ermöglichen soll. mehr lesen…

Nächste Seite »