BRK

Bischofswiesen: Tödlicher Absturz in Kletterhalle

August 19, 2016

Bischofswiesen (brk/pol) – Ein Mann ist am Donnerstagnachmittag (18.08.2016) in einer Kletterhalle in Bischofswiesen (Landkreis Berchtesgadener Land) tödlich verunglückt. mehr lesen…

Bayern plant Akademie für den Bevölkerungsschutz

August 4, 2016

München (rd_de) – Unter Federführung des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) plant Bayern, eine eigene Akademie für den Bevölkerungsschutz aufzubauen. Sie soll Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten für die ehrenamtlichen Kräfte aller Hilfsorganisationen bieten. mehr lesen…

Brückenteil stürzt 20 Meter in die Tiefe

Juni 16, 2016

Werneck (pol) – Teile einer im Bau befindlichen Autobahnbrücke im Verlauf der A7 sind am Mittwochnachmittag (16.06.2016) nahe Werneck eingestürzt. mehr lesen…

Bayern: Freistellung von Helfern ausgeweitet

Juni 15, 2016

Bayern (pm) – Künftig sollen die ehrenamtlichen Kräfte der Hilfsorganisationen in Bayern einen Anspruch darauf haben, für Einsätze von ihrer Arbeit bei voller Entgeltfortzahlung freigestellt zu werden. Darauf einigte sich am Dienstag (14.06.2016) das Kabinett. Dabei soll es unerheblich sein, ob es sich bei dem Einsatz um einen offiziell festgestellten Katastrophenfall oder um ein sonstiges Großschadensereignis mit zahlreichen Verletzten handelt. Das Bayerische Katastrophenschutzgesetz soll entsprechend geändert werden. mehr lesen…

Bayern: Rettungsdienst am Limit?

April 6, 2016

Kempten (rd.de) – Die Rettungsdienste in Bayern arbeiten am Limit. Darauf wies das Bayerische Rote Kreuz (BRK) während der jährlichen Rettungsdienst-Konferenz in Kempten hin. mehr lesen…

Großeinsatz: Dramatisches Ende einer Bergtour

April 6, 2016

Bad Reichenhall (rd.de) – Drei Flüchtlinge einer Bad Reichenhaller Unterkunft gerieten am Montagabend (04.05.2016) in Bergnot. Während einer Tour zum Fuderheuberg stürzte ein 16-jähriger Afghane rund 200 Meter ab. Beim Versuch, ihm zu helfen, verletzten sich seine beiden Begleiter ebenfalls.

Der Unfall ereignete sich am führen Abend. Über ein steiles Geröllfeld stürzte Der 16-Jährige stürzte über ein steiles Geröllfeld und verletzte sich dabei lebensgefährlich. Seine Begleiter (21 und 26 Jahre) versuchten zu helfen und zogen sich ebenfalls Verletzungen zu.

Sie meldeten sich per Handy gegen 20.30 Uhr bei Bekannten in ihrer Flüchtlingsunterkunft. Die daraufhin alarmierte Bergwacht versuchte vom Tal aus zu orten, wo sich die Flüchtlinge befanden. Unterhalb des Berggipfels bemerkten die Helfer ein Lagerfeuer.

Ein Voraustrupp mit Bergwacht-Notarzt und Rettungsassistenten erreichte gegen 23.30 Uhr die Verunglückten. Die Retter übernahmen sofort die medizinische Erstversorgung. Gegen Mitternacht traf ein SAR-Hubschrauber der Bundeswehr ein. Der schwerverletzte 16-Jährige konnte gegen 0.30 Uhr zusammen mit dem Bergwacht-Notarzt in die Hochstaufen-Kaserne ausgeflogen werden. Dort stand der Rettungsdienst für den Transport bereit.

In weiteren Flügen nahm die SAR-Besatzung dann die zwei anderen Verletzten und alle Retter per Winde auf und flog sie ebenfalls ins Tal. Rettungswagen brachten die Patienten in umliegende Krankenhäuser. Einsatzende war gegen 1.30 Uhr.

(06.04.2016)BRK_Bergwacht_Einsatz_Bergnot_Rettung

BRK_Bergwacht_Einsatz_Bergnot_Rettung_II

BRK wendet sich gegen Hilfsfrist-Verkürzung

März 15, 2016

RTW Köngen bei NachtMünchen (BRK) – Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) fordert in der Diskussion über die Hilfsfristen im Rettungsdienst mehr Realitätssinn. mehr lesen…

BRK sieht Streik-Drohung von Verdi gelassen

September 28, 2015

München (rd.de) – Dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) droht ein Streik seiner Mitarbeiter. Nach eigenen Angaben stehe man der aktuellen Streik-Drohung seitens Verdi gelassen gegenüber. Unabhängig davon zeigt sich die Geschäftsführung aber enttäuscht von der Ankündigung, streiken zu wollen. mehr lesen…

„Christoph 14“: 12 Stunden Dauereinsatz

Juli 23, 2015

Traunstein (rd.de) – 17 Einsätze hintereinander: Damit hat am Mittwoch (22.07.2015) die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 14“ ihren eigenen Rekord um drei Einsätze überboten. In zirka zwölf Stunden bearbeiteten sie ein breites Spektrum an Einsätzen, dass die Luftrettung zu bieten hat. mehr lesen…

Mehr als 20.000 warme Mahlzeiten – BRK-Kräfte beenden G7-Einsatz

Juni 9, 2015

Elmau (rd.de) – Am heutigen Dienstag (09.06.2015) haben 58 ehrenamtliche Kräfte des BRK Kreisverband Main-Spessart ihren Einsatz rund um den G7-Gipfel beendet. 2 Wochen waren Kräfte im Einsatz. Ihre Hauptaufgabe bestand in der Verpflegung von 4.600 Polizeieinsatzkräften und 1.000 Einsatzkräften der Hilfsorganisationen rund um das Schloss Elmau. Sie waren Teil von insgesamt 1.800 Helfern der verschiedenen Hilfsorganisationen (wir berichteten). mehr lesen…

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »