BLS

Die neuen Leitlinien sind da

Oktober 19, 2010

Leitlinien 2010Dallas/Ulm (rd.de) – Von heute an gelten neue Leitlinien für die Wiederbelebung beim plötzlichen Herztod. American Heart Assosciation und European Resuscitation Council passen ihre Leitlinien nach fünf Jahren an den Stand von Wissenschaft und Forschung an. mehr lesen…

AHA-Instruktoren für das Bundeswehrzentralkrankenhaus

November 27, 2009

Neuwied (pm) – Das Trainingscenter der TÜV Rheinland Akademie, qualifizierte acht Ärzte und Pflegekräfte des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz zu American Heart BLS und ACLS Instruktoren. mehr lesen…

PEPP BLS Provider

Januar 29, 2009

 

 

Das Seminar richtet sich an medizinisches Assistenzpersonal, Mitarbeiter von Rettungsdiensten und der Sanitätsdienste.

Basic Life Support ist ein Begriff, der in der Welt des Rettungsdienstes und der Notfallmedizin immer wieder fällt. Er ist klar definiert und durch die Guidelines der AHA / AAP (Mitglied der ILCOR) und der ERC festgelegt. ALS umfasst ein klares, nach Algorithmen vorgegebenes Vorgehen in Notfallsituationen.
mehr lesen…

GEMS BLS Provider

Januar 29, 2009

  

 

 

 

Geriatric Education for Emergency Medical Services

Nach dem Lehrgang sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, geriatrische Notfälle sicherer zu bewältigen und die altersspezifischen Besonderheiten zu kennen.
mehr lesen…

PePP Provider Lehrgang (BLS/ALS)

Januar 5, 2009

 

 

 

Bei Kindern als Patienten ist die Beachtung von kindspezifischen Aspekten in der Notfallversorgung besonders wichtig. Dieses Seminar vermittelt dazu die Kenntnisse und Fertigkeiten. Die Zertifizierung durch die American Academy of Pediatrics (AAP) wurde zur Qualitätssicherung der Arbeit von Krankenschwestern, Ärzte und Paramedics in den USA eingeführt. Spätestens nach zwei Jahren ist eine erneute Zertifizierung nötig, um sicher zu stellen, dass der Anwender stets up to date ist. Dieser Standard gilt auch für Europa und die Fortbildung wird anerkannt.
mehr lesen…

AHA BLS

Januar 5, 2009

 

 

 

Grundsätzlich ist die Zertifizierung durch die AHA gedacht, um in den USA die hohe Qualität der Arbeit der Krankenschwestern, Ärzte und Paramedics zu sichern. Spätestens nach zwei Jahren ist eine erneute Zertifizierung nötig.
Dieser Standard gilt auch für Europa und die Fortbildung wird als Equivalent zu einem ERC Kurs anerkannt. Für Rettungsdienstpersonal ist der AHA Kurs gegenüber dem Lehrgang der ERC interessanter, da hier der Schwerpunkt auf das Zwei-Personen-Team gelegt wird.

Inhalt:
– Basis Reanimationsmaßnahmen in Rettungsdienst und Krankenhaus entsprechend der Richtlinien der American Heart Association (AHA)
– Praxisorientierter Unterricht durch Fallbeispiele
– Abschlusstest

Zielgruppe: Ärzte, Rettungsdienstpersonal (Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten) und Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe wie z.B. Krankenschwestern und –pfleger.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine TÜV Rheinland Akademie Teilnahmebescheinigung und nach erfolgreicher Prüfung seitens der AHA eine Ausweiskarte.

Der Kurs findet an einem Tag statt und umfasst zehn Unterrichtseinheiten. Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Euro zuzüglich Mwst. Im Seminarpreis sind das BLS-Provider-Manual der AHA und die Zertifizierungsgebühr der AHA enthalten.

Info und Anmeldung: tÜV Rheinland Akademie Gmbh, Weißenthurmer Straße 4, 56564 Neuwied, Telefon 02631 9647-18, Fax 02631 9647-22, ta-neuwied@de.tuv.com, www.tuev-akademie.de.

ERC ALS-Provider

Dezember 11, 2008

 

 

Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem European Resuscitation Council und der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. organisiert. mehr lesen…

APLS Trainer

November 13, 2008

 

 

Inhalte:
– Aktuelle Reanimationsrichtlinien
– Algorithmen BLS und ALS für Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder
– Airwaymanagement-Training
– EKG-Diagnostik und
– Pharmakologie
– Rechtsgrundlagen
– Trainingsgestaltung des Pädi-Code-Trainings
– Inhalt, Ablauf, Gestaltung,
– Dokumentation und Bewertung einer Pädi-Code-Prüfung
– Rechtsmedizinische Aspekte
– Ethische Aspekte

Der Wochenendlehrgang findet wie folgt statt:
– Freitag von 18 bis 21 Uhr
– Samstag von 9 bis 21 Uhr
– Sonntag von 9 bis 15 Uhr

Vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie eine prüfungsrelevante Hausaufgabe, die zum ersten Lehrgangstag mitgebracht werden muss.

Der Lehrgang richtet sich an Ärzte, Rettungsdienstmitarbeiter und Pflegepersonal und ist mit 24 Fortbildungsstunden gemäß § 5 Abs. RettG NRW anerkannt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 210 Euro pro Person incl. Skript, Teilnahmebescheinigung, Seminargetränken und Pausensnacks, sowie ein warmes Mittagessen (Gutschein).

Info: MediCom Service e. K., Wankelstraße 13 a, 41352 Korschenbroich, Telefon 02182/570560, Fax 02182/5705610, info(at)medicomservice.de, www.medicomservice.de.

ERC EPLS-Provider – Fortbildung

August 13, 2008

 

 

Offizielle Veranstaltung des European Resuscitation Council

Der Lehrgang wird in Kooperation zwischen dem European Resuscitation Council und der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. organisiert und richtet sich an Ärzte, (Fach-)Krankenpfleger und Rettungsassistenten.
Jeder Teilnehmer erhält zur Seminarvorbereitung ca. vier Wochen vor Lehrgangsbeginn per Post das EPLS-Provider Handbuch.
In dem europaweit einheitlichen Kurs werden die ERC-Reanimationsrichtlinien 2005 für den Umgang mit vital gefährdeten Kindern und Kleinkindern intensiv trainiert.
Im Seminar stehen neben kurzen theoretischen Lerneinheiten, praktische Unterrichtseinheiten vor allem zu den bereichen BLS/ALS, der Erkennung und Versorgung vital gefährdeter Kinder, des Atemwegsmanagements, der Akutbehandlung lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörungen, der pädiatrischen Traumaversorgung und der Reanimation Neugeborener.

Die Fortbildung findet vom 12. bis 14. Dezember statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 600 Euro für Ärzte. Nichtärztliches Personal zahlt 400 Euro.

Veranstaltungsort. Tagungs- und Gästehaus Stein, Frauenwerk Stein e.V., Deutenbacher Straße 1, 90547 Stein.
Es besteht die Möglichkeit im Tagungshaus zu Übernachten. Kosten für Übernachtung und Frühstück pro Person/Nacht 40 Euro.

Info und Anmeldung: agnf – Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V., Am alten Sportplatz 5, 90587 Veitsbronn, Telefon 0977/97794969, Fax 0911/9757949, info@agnf.org, www.agnf.org.

Anmeldeschluss: 31. Oktober – anmeldung@agnf.org.

ALS – Provider – Kurs (ERC)

August 11, 2008

 

In diesem Kurs wird die Umsetzung der weltweit abgestimmten Notfall- und Wiederbelebungsrichtlinien vermittelt. Als international anerkannter Ausbildungslehrgang des European Resuscitation Council (ERC) wird er in ganz Europa angeboten und einheitlich durchgeführt. Der Unterricht wird von ausgebildeten Lehrkräften des ERC gestaltet und besteht aus Vorträgen, fachlichen Diskussionen und praktischen Übungen.

Das Weiterbildungsseminar findet vom 3. bis 5. Oktober statt und umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. In den verschiedenen Vorträgen, Gesprächen, Workshops und praktischen Übungen geht es um Themen wie Basic Life Support (BLS), Advanced Life Support (ALS), Airwaymanagement sowie Therapie von Herzrhythmusstörungen. Dabei betreut eine Lehrperson jeweils drei Teilnehmer. Die Instruktoren kommen vom ERC. Zur Vorbereitung auf das Seminar bekommt jeder Teilnehmer vier Wochen vor Unterrichtsbeginn ein Benutzerhandbuch zugeschickt. Unterrichtssprache ist deutsch.

Für die Teilnahme an diesem Lehrgang müssen folgende Vorraussetzungen erfüllt werden:
– Ausbildung in einem medizinischen Beruf (medizinisches Fachpersonal, z.B.
Ärzte oder Rettungsdienst- und Pflegepersonal

Achtung:
Bitte übersenden Sie für die Teilnahme an dieser Veranstaltung zunächst ein unterzeichnetes Anmeldeformular. Eine verbindliche Lehrgangszusage wird nach vollständiger Überweisung der Lehrgangsunterlagen zugeschickt, einschließlich der erforderlichen Einladung und der Teilnehmerunterlagen. Bei Fragen können Sie sich unter Telefon 0431/329033 gerne an das Sekretariat der Med-Ecole wenden.

Für diese Fortbildung besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Stiftung Begabtenförderung, berufliche Bildung der Bundesregierung. Näheres auf Anfrage. Akkreditierung der Veranstaltung durch die Landesärztekammer liegt mit 30 Punkten vor. Die Fortbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt.

In den Lehrgangsgebühren eingeschlossen sind die Seminarverpflegung sowie das Mittagessen. Am ersten Abend findet ein gemeinsames Abendessen mit Instruktoren und Teilnehmern statt.

MED-ECOLE – Förderprogramm: Bei Anmeldung von mindestens zwei Teilnehmern werden 25 Euro der Lehrgangskosten pro Teilnehmer erstattet.

Info und Anmeldung:  Med-Ecole , Lehrinstitut für Notfallmedizin, Flintkampsredder 1-3, 24106 Kiel, Telefon 0431/32903-3, Fax 0431/32903-59, info@med-ecole.de, www.med-ecole.de.