BF Bremen

Tödlicher Unfall mit Straßenbahn in Bremen

August 30, 2014

Bremen (BF) – Am Freitagmittag (29.08.2014) wurde ein Mann in Bremen von einer Straßenbahn erfasst und getötet. Der Unfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr im Stadtteil Schwachhausen. Nachdem der Notruf einging, alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle neben dem Rettungsdienst den Einsatzleitdienst, den Rüstzug sowie weitere Kräfte der Berufsfeuerwehrwache 1 und 2.

Die männliche Person war unter den Triebwagen einer Straßenbahn der Linie 6 geraten. Trotz intensiver Rettungsmaßnahmen kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Nachdem der 48 Tonnen schwere Triebwagen der Straßenbahn durch Lufthebekissen angehoben wurde, konnte die Person nur noch Tod geborgen werden.

Der Fahrer der Straßenbahn wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Am Unfallort übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Unfallursache.

Bremen: Feuer in Psychiatrie

August 27, 2014

Bremen (BF) – In der geschlossenen Psychiatrie des Klinikums Bremen-Ost kam es am späten Dienstagabend (26.08.2014) zu einem Feuer. Die zweigeschossige Station musste komplett geräumt werden.

Gegen 23 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Klinikums Bremen-Ost aus. Daraufhin alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehrwachen 1, 2 und 3. Noch während sich die Fahrzeuge auf der Anfahrt befanden, bestätigte eine Mitarbeiterin einen Brand im Haus 3. Darin ist die geschlossene Psychiatrie untergebracht. So alarmierte die Leitstelle die Freiwillige Feuerwehr Osterholz und weitere Fahrzeuge des Rettungsdienstes nach.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war die zweigeschossige Station bereits geräumt. Das gebäude war verraucht. Ein Trupp ging unter Atemschutz in den Innenangriff und bekam das Feuer schnell unter Kontrolle. Es brannte eine Matratze in einem Patientenzimmer im Erdgeschoss. Um 23.29 Uhr erfolgte die Rückmeldung „Feuer aus“. Die Feuerwehr setzte Hochdrucklüfter zur Belüftung des Gebäudes ein. Insgesamt 20 Patienten wurden klinikintern untersucht, um mögliche Rauchgasvergiftungen auszuschließen.

Ein Teil der Station ist zunächst unbewohnbar. Der Schaden wird auf zirka 30.000 Euro geschätzt.

Einsatz für den GK-Rett

Mai 27, 2008

Verden/Aller (FF Verden) – Zur Unterstützung des Rettungsdienstes mussten am Montagabend Kräfte der Verdener Feuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr Bremen in das Stadtgebiet Verden ausrücken. Um einen stark übergewichtigen Patienten ins Krankenhaus transportieren zu können, waren Muskelkraft und ein Spezialfahrzeug gefragt. mehr lesen…