Betrugsverdacht

Landkreis Oldenburg: DRK-Mitarbeiter sollen übernommen werden

Juli 14, 2016

Wildeshausen (rd_de) – Ein Betrugsskandal sorgte Ende Mai 2016 dafür, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Oldenburg und dem regionalen DRK-Kreisverband zum Ende des laufenden Jahres gekündigt wurde (wir berichteten). Am Mittwoch (13.07.2016) teilte der Pressesprecher des Landreises mit, dass für den Zeitraum ab 2017 eine Übergangslösung gefunden wurde. mehr lesen…

Kreis Oldenburg: Betrugsvorwürfe gegen das DRK

Mai 25, 2016

Oldenburg (rd.de) – Der Kreisverband Oldenburg-Land des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) muss sich mit Betrugsvorwürfen auseinandersetzen. Anscheinend hat der Kreisverband im Abrechnungszeitraum 2013/14 für den von ihm betriebenen Rettungsdienst verschiedene Leistungen mit dem Landkreis falsch abgerechnet. Die Unregelmäßigkeiten fielen dem Kreis schon vor einigen Monaten auf. mehr lesen…

Betrugsvorwürfe gegen den ASB Havelland

August 5, 2011

Havelland (rd.de) – Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ASB Havelland wegen des Vorwurfs des Lohnwuchers und des Betruges. Unbezahlte RA-Praktikanten sollen als Vollmitarbeiter abgerechnet worden sein. mehr lesen…

Privater Rettungsdienst unter Betrugsverdacht

September 19, 2009

Gera (rd.de) – Die Staatsanwaltschaft im thüringischen Meiningen ermittelt gegen einen privaten Rettungsdienst wegen des Anfangsverdachts auf Abrechnungs-Betrug. Die AOK schätzt laut einer Zeitungsmeldung den möglichen Schaden auf eine Million Euro. mehr lesen…

„Falschem“ Sanitäter droht Bewährungsstrafe

November 24, 2008

St. Pölten (rd.de) – Zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe hat das Landesgericht St. Pölten (Österreich) einen 28-jährigen Mann verurteilt, dem vorgeworfen wurde, sich widerrechtlich als Notfallsanitäter mit Notkompetenzen ausgegeben zu haben. Der Verurteilte behält sich vor, in Berufung zu gehen. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor zwei Jahre Haft ohne Bewährung gefordert. mehr lesen…