Berlin Rettungsdienst

Berliner Rettungswagen brauchen zu lange

Mai 25, 2015

Berlin (rd.de) – Die Zahl der Einsätze in Berlin ist 2014 um zehn Prozent gestiegen. Von den rund 400.000 Einsätzen entfielen zirka 333.000 auf den Rettungsdienst. Folge: Die vorhandenen Kapazitäten reichen nicht mehr aus; die Schutzziele können nicht eingehalten werden. mehr lesen…

Berlin: tödlicher Unfall in Reinickendorf

Juli 2, 2014

Berlin (rd.de) – Montagabend (30.06.2014) verlor ein 34-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Berlin sein Leben. Vier weitere Insassen von zwei Fahrzeugen erlitten schwere Verletzungen.

Zu dem Unfall kam es gegen 20.45 Uhr am Eichborndamm in Reinickendorf. Der 57-jährige eines Transporters wollte den Eichborndamm überqueren und prallte dabei massiv mit einem Pkw zusammen. Durch den Zusammenstoß geriet der Transporter ins Schleudern, kippte auf die linke Fahrzeugseite. Der Fahrer und ein Beifahrer erlitten schwere Verletzungen, einer musste wiederbelebt werden. Ein weiterer Insasse, 34 Jahre alt, wurde tödlich verletzt. Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben ohne Erfolg.

Auch der Pkw-Fahrer (20 Jahre) und seine 18-jährige Beifahrerin mussten aufgrund schwerer Verletzungen rettungsdienstlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Im Einsatz waren Kräfte der Berliner Feuerwehr mit vier Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, zwei Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der B-Dienst.

Weitere Einsätze in Berlin:

Feuerwehr rettet neun Personen

Februar 12, 2014

Berlin (BF) – Dienstagvormittag (11.02.2014) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin. Die Feuerwehr konnte neun Bewohner aus dem Gebäude retten. Eine Frau erlitt Verbrennungen, musste rettungsdienstlich versorgt werden und wurde später in ein Krankenhaus transportiert. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung kamen auch eine Mutter und ihr Kind in eine Klinik.

Ein Großaufgebot der Berliner Feuerwehr – unter anderem mit drei Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeugen, zwei Drehleitern, fünf Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeugen – war zu dem Brand im Stadtbezirk Kreuzberg angerückt. Es brannte im Erdgeschoss. Atemschutztrupps retteten eine Frau aus der Brandwohnung und fünf weitere Bewohner über die Drehleitern. Drei Personen wurden mit Fluchthauben durch den Treppenraum ins Freie geführt.

Ein Leitender Notarzt sichtete alle Personen. Das Feuer löschten die Einsatzkräfte schnell und verhinderten somit eine Brandausbreitung auf andere Gebäudeteile.