Bayern

Techniker von Achterbahn verletzt

Juli 30, 2015

Reisbach (pol) – Zu einem schweren Unfall mit einer Achterbahn kam es am Dienstag (28.07.2015) im Freizeitpark „Bayern-Park“ in Reisbach (Landkreis Dingolfing-Landau). mehr lesen…

Bayern: Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes unter der Lupe

Juli 22, 2015

München (rd.de) – Die TV-Sendung „Kontrovers“ berichtet am Mittwoch (22.07.2015) ab 21.00 Uhr im „Bayerischen Fernsehen“ über die Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes in Bayern. Dabei will die Sendung nach eigenen Angaben vor allem der Frage nachgehen, warum die Umsetzung bisher nur sehr schleppend anläuft.

Nach Angaben des Deutschen Berufsverbandes Rettungsdienst (DBRD) ist Bayern eines der letzten Länder, in dem bisher keine Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter angeboten wird. Zirka 3.000 bis 4.000 Rettungsassistenten wären somit nicht in der Lage, sich zeitnah weiter zu qualifizieren. Damit werde auch dem Patienten eine qualitative Weiterentwicklung im Rettungsdienst vorenthalten.

Weitere Informationen unter folgendem Link:

Rettungsassistenten klagen an

Symbolbild Blaulicht. Foto: Olaf Preuschoff

Symbolbild Blaulicht. Foto: Olaf Preuschoff

(22.07.2015)

Drohender Streik beim BRK

Juni 2, 2015

München (rd.de) – Die Tarif-Verhandlungen zwischen dem Bayrischen Roten Kreuz (BRK) und der Gewerkschaft Verdi stehen kurz vor dem vorläufigen aus. Sollte ein Sondierungsgespräch am Dienstag (02.06.2015) scheitern, hält die Gewerkschaft eine flächendeckende Arbeitsniederlegung im bayrischen Rettungsdienst ab Juli 2015 für möglich. mehr lesen…

Vergütungsreform für Notärzte – Gewinner und Verlierer

April 14, 2015

Symbolfoto Notarzt. Foto: Paulwip  / pixelio.de

Symbolfoto Notarzt. Foto: Paulwip / pixelio.de

München (rd.de) – Seit Anfang 2015 gilt das neue Vergütungsmodell für Notärzte in Bayern. Erste Zahlen legen nahe, dass durch die Reform der Notarztvergütung viele Rettungsdienststandorte ein Plus in ihren Einnahmen verzeichnen können. Allerdings gibt es wohl auch einige Standorte, die Einbußen verzeichnen müssen. mehr lesen…

Standort für „Christoph 17″ weiter unklar

April 8, 2015

Durach (rd.de) – Erneut gibt es Diskussion um den künftigen Standort von „Christoph 17″. Das Bayrische Rote Kreuz (BRK) hatte in Durach (Kreis Oberallgäu) einen provisorischen Standort für den Rettungshubschrauber (RTH) auf einem Sportflugplatz errichtet (wir berichteten). Das Problem: der RTH benötigt in naher Zukunft eine solide Unterbringung. Im Bayrischen Innenministerium prüft das Luftamt Süd derzeit, ob Durach als dauerhafter Standort in Frage kommt. mehr lesen…

Praxistag Schulsanitätsdienst in Nürnberg

März 24, 2015

Über 350 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben sich am 21. März in Nürnberg im Bereich Erste Hilfe fortgebildet.

Über 350 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben sich am 21. März in Nürnberg im Bereich Erste Hilfe fortgebildet.

Nürnberg (ASB) – Über 350 Schüler aus ganz Bayern nahmen am vergangenen Samstag (21.03.2015) in Nürnberg an einer Erste-Hilfe-Fortbildung teil. mehr lesen…

Schlepper-Banden nutzen Rettungsfahrzeuge

Februar 27, 2015

Eging (rd.de) – Ein gelb-roter Krankentransportwagen mit ungarischen Kennzeichen ist kürzlich in Österreich von der Polizei gestoppt worden. Dem Fahrer wird vorgeworfen, 16 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak illegal nach Deutschland gebracht zu haben. mehr lesen…

Gehen Bayern die Notärzte aus?

Januar 8, 2015

Augsburg (rd.de) – Seit 1. Januar 2015 gilt in Bayern ein neues Vergütungsmodell für Notärzte. Es wurde zwischen den Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns ausgehandelt. Doch viele Notärzte sind mit dem Ergebnis unzufrieden – und verweigern ihre Mitarbeit. Augsburg bekam dies jetzt zu spüren. mehr lesen…

Salpetersäure ausgelaufen – zwei Verletzte

Dezember 11, 2014

Teisnach (pol) – Wegen ausgetretener Salpetersäure wurde am Mittwoch (10.12.2014) ein Großaufgebot an Rettungskräften zu einem Industriebetrieb nach Teisnach (Landkreis Regen) alarmiert. mehr lesen…

Notärzte: „Alleinfahrern“ fällt der Abschied schwer

Dezember 4, 2014

Neu-Ulm (rd.de) – Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Donau-Iller hat ein sensibles Problem zu lösen: Laut des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) sollen Notärzte künftig nicht mehr allein und von zu Hause bzw. ihrer Praxis aus zum Rettungseinsatz starten. Vielen so genannten „Alleinfahrern“ scheint der Abschied von einem ihrer Ansicht nach bewährten System sehr schwer zu fallen. mehr lesen…

Nächste Seite »