Atemwegsmanagement

Larynxtubus-Anwendung: Schritt für Schritt erklärt

April 20, 2017

Larynxtubus_580Bremen (rd_de) – Die Larynxtubus-Anwendung (LT) hat längst Eingang in den rettungsdienstlichen Alltag gefunden. Der LT hat die notfallmäßige, chirurgische Atemwegssicherung im Rettungsdienst zu einer Ultima-Ratio-Maßnahme gemacht. Eigentlich als Rückfallebene bei schwieriger bzw. unmöglicher endotrachealer Intubation gedacht, wird aber vor allem im Rettungsdienst das Larynxtubus-Set oft auch primär angewandt. So wird der Larynxtubus gerade in Reanimationssituationen häufig noch vor Eintreffen des Notarztes vom Rettungsfachpersonal eingesetzt. In diesen Situationen sollte grundsätzlich ein Larynxtubus mit zusätzlichem Drainagekanal verwendet werden.
mehr lesen…

Die Risiken der endotrachealen Intubation

Januar 30, 2017

Intubation_580Bremen (rd_de) – Die endotracheale Intubation stellt nach wie vor den Goldstandard hinsichtlich Atemwegsicherung und Aspirationsschutz dar. Aber alle Maßnahmen zur präklinischen Atemwegsicherung bergen die Gefahr von Verletzungen der unmittelbar betroffenen und umgebenden anatomischen Strukturen. mehr lesen…

Fremdkörperaspiration: Das ist zu tun

November 29, 2016

Fremdkoerperaspiration_580Bremen (rd_de) – Bei einer Fremdkörperaspiration verlegt ein Bolus die Atemwege. Die Diagnostik ist hier im Vergleich zu manch anderen Notfallsituationen einfach. In der Regel genügt bereits die Anamnese, um die Ursache der akut aufgetretenen Atemnot zu erkennen. Doch wie lässt sich der Fremdkörper schnellstmöglich entfernen? mehr lesen…

Übler Scherz: Reizgas führt zur mehr als 20 verletzten Schülern

Januar 19, 2016

Einbeck (rd.de) – Mehr als 20 Schüler der Integrierten Gesamtschule in Einbeck klagten am Montag (18.01.2016) über Atemwegsreizungen. Der Grund: Drei Schülerin hatten keine Lust auf Unterricht und versprühten Reizgas. mehr lesen…