Anerkennung

„Danke!“ – Unbekannte bekleben Wachen in Gießen

Juli 24, 2015

Gießen (HE) – Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag (24.07.2015) eine Rettungswache der Johanniter Unfall-Hilfe in Gießen beklebt. Ihr Ziel: Sie wollten damit „Danke!“ sagen. Denn bei den Aufklebern handelte es sich um gebastelte Herzen mit verschiedenen Danksagungen. mehr lesen…

Bewährungsstrafe: Mann gab sich als Notarzt aus

Mai 13, 2015

Wien (rd.de) – Ein 59-jähriger Rentner aus Wien hat jahrelange ohne Approbation als Notarzt gearbeitet. Im Sommer 2014 flog er aufgrund eines aufmerksamen Rettungsdienstmitarbeiters auf. Wie der „ORF“ am Montag (11.05.2015) mitteilte, verurteilte ihn ein Gericht zu 21 Monaten Bewährungsstrafe und der Zahlung von 2.000 Euro. Der Mann ist schon einmal wegen der Fälschung eines Führerscheins verurteilt worden. mehr lesen…

Verfassungsbeschwerde sorgt für Diskussionen

November 21, 2013

Bremen (rd.de) – Die Verfassungsbeschwerde eines Rettungsassistenten aus Rheinland-Pfalz gegen das Notfallsanitäter-Gesetz (NotSanG) sorgt in der Szene für Diskussionen. Wie die Zeitschrift „Rettungsdienst“ auf ihrer Webseite berichtet, wendet sich der Mann gegen die Anerkennungsregelung. In seinen Augen ist es verfassungswidrig, dass Rettungsassistenten eine Nachschulung sowie Prüfung absolvieren müssen, um Notfallsanitäter werden zu können. Der Deutsche Berufsverband Rettungsdienst (DBRD) hat jetzt eine Stellungnahme zu dem Fall abgegeben. mehr lesen…

10-Jährige hilft verunglücktem Elektro-Rollstuhlfahrer

April 29, 2011

Eine Spielkonsole als Anerkennung: Laetitia hat alles richtig gemacht.

Eine Spielkonsole als Anerkennung: Laetitia hat alles richtig gemacht.

München (pol) – Die zehnjährige Laetitia N. fand einen verletzten Elektro-Rollstuhlfahrer, verständigte die Rettungskräfte und kümmerte sich um den Mann, bis Hilfe eintraf. Das Münchner Sicherheitsforum belohnte das vorbildliche Verhalten der Schülerin mit einer Spielkonsole. mehr lesen…

Loveparade-Retter geehrt

Dezember 11, 2010

Berlin (pm) – Bundespräsident Christian Wulff hat am vergangenen Freitag 200 Helferinnen und Helfer von Duisburg stellvertretend für alle Hilfs- und Rettungskräfte des Loveparade-Unglücks vom Juli seinen Dank ausgesprochen. mehr lesen…

BRK: Die Schmerzgrenze ist erreicht

September 9, 2008

München (BRK) – „Die Schmerzgrenze ist erreicht“, überschreibt das Bayerische Rote Kreuz (BRK) eine aktuelle Presseinformation und fordert mehr Anerkennung und ausreichende Finanzierung seiner Leistungen seitens des Landes. Unter anderem wird die „vollständige Gleichstellung unserer BRK-Helferinnen und Helfer mit den Angehörigen der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks“ verlangt. mehr lesen…