Ambulanz Mobile

Rettungsdienst Havelland erneuert Fuhrpark

Januar 20, 2014

RTW_Havelland_01Nauen (pm) – Die Rettungsdienst Havelland GmbH (Brandenburg) hat die Erneuerung ihrer Fahrzeugflotte weiter vorangetrieben. Insgesamt neun Rettungswagen (RTW) und drei Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF) vom Typ „Havelland I“ stehen nun auf den Rettungswachen Etzin, Falkensee, Friesack, Nauen, Premnitz, Rathenow und Stechow bereit. mehr lesen…

Saarland beschafft Allrad-NEF

Oktober 18, 2011

Drei Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF) auf Mercedes Vito 4×4 wurden an den DRK Landesverband Saarland sowie den DRK Kreisverband Merzig-Wadern übergeben Wie der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar (ZRF) mitteilt, handelt es sich dabei um die ersten Fahrzeuge dieser Art im Saarland, die auf Basis eines Kleinbusses und nicht mehr auf Pkw-Basis gebaut wurden. mehr lesen…

Neuer ITW in Oldenburg

Juli 5, 2011

Neuer ITW der Oldenburger Johanniter: MAN TGL 8.220 mit Aufbau von Ambulanz Mobile. Foto: Michael RüfferAm Standort Oldenburg haben die Johanniter einen neuen Intensivtransportwagen (ITW) in Dienst gestellt. Er wird im Rahmen des Intensivverlegungsdienstes Niedersachsen in Zusammenarbeit mit Klinikum und Rettungsdienst Oldenburg eingesetzt. Als Basis dient ein MAN TGL 8.220 (162 kW/220 PS), der Aufbau stammt von Ambulanz Mobile. Die Beschaffungskosten des neuen Fahrzeugs betrugen zirka 260.000 Euro.

Vor drei Jahren hatten die Oldenburger Johanniter einen Mercedes Vario 818 D Kastenwagen mit WAS-Ausbau als ITW in Betrieb genommen. Er wird zukünftig als Reserve vorgehalten. Bei dem neuen Fahrzeug soll die Kombination von Lkw-Fahrgestell und Koffer-Aufbau dem gestiegenen Platzbedarf bei der Bestückung mit medizinischem Gerät Rechnung tragen und dem Personal (Standard: Anästhesist, Intensiv-Pflegekraft, Rettungsassistent) bessere Arbeitsbedingungen bieten. Außerdem lassen sich mit dem neuen ITW auch schwergewichtige Patienten transportieren.

Im Fahrerhaus der Größe L finden drei Personen Platz. Hinter den Sitzen sind Geräte wie Drucker und Fax untergebracht. Dank eines Bodenschienen-Systems können die drei Einzelsitze im Patientenraum variabel befestigt beziehungsweise entnommen werden. Ein bei RTW übliches Trennfenster zwischen Patientenraum und Fahrerkabine fehlt. Daher wird im ITW per Videokamera der Blick nach vorn auf die Straße auf einen Monitor übertragen, der anstelle des Fensters montiert ist.

Eine Ladebordwand am Heck des Koffer-Aufbaus erleichtert das Be- und Entladen der Stryker-Intensivfahrtrage. Sie besitzt eine maximale Tragfähigkeit von 318 kg. Zur medizinischen Ausrüstung zählen außerdem EKG/Defibrillator Philips HeartStart MRx mit 12-Kanal-Ableitung, Vitalparameter-Monitor Philips SureSigns VS 3, Intensiv-Beatmungsgerät Hamilton-C2 und Beatmungsgerät Weinmann Medumat Transport auf Life Base (Redundanz), Spritzenpumpen Braun Perfusor compact, Infusionspumpen Braun Infusomat sowie Absaugpumpen Weinmann Accuvac Rescue.

Formneuheiten von Rietze

Juni 22, 2011

Neue RTW-Modelle von Rietze: "Modell 2010" von WAS (links) und "Tigis Ergo" von Ambulanz Mobile (rechts). Foto: Michael RüfferGleich drei Formneuheiten im H0-Maßstab hat Fahrzeugmodell-Hersteller Rietze auf den Markt gebracht: den Rettungswagen (RTW) „Tigis Ergo“ von Ambulanz Mobile, den RTW „Modell 2010“ von WAS und den Einsatzleitwagen (ELW) „Rhombus“ von TDS invents. Die Modelle wurden erstmals auf der RETTmobil in Fulda gezeigt. mehr lesen…

Fahrzeug-Neuheiten der RETTmobil 2011

Mai 16, 2011

Hingucker bei Mercedes: NEF auf 571 PS starkem SLS AMG. Foto: Michael RüfferFulda (rd.de) – Mit 571 PS zum Einsatz: Wer auf der RETTmobil 2011 den Mercedes-Stand besuchte, staunte über das Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) auf SLS AMG. Der 317 km/h schnelle Sportwagen war eines der Highlights der diesjährigen Messe – und das einzige Rettungsdienst-Exponat des Stuttgarter Automobilkonzerns. mehr lesen…

Herpa-Modell des „Delfis“

Januar 6, 2011

Neu bei Herpa: "Delfis"-RTW der JUH Hamburg. Foto: Michael RüfferNach Schuco hat nun auch Herpa eine 1:87-Miniatur des Kasten-Rettungswagens „Delfis“ von Ambulanz Mobile im Programm. Vorbilder für das Modell sind Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Hamburg. Besonderes Kennzeichen: die stromlinienförmige Dachkonstruktion mit fünf integrierten Blaulichthauben. mehr lesen…

Tigis für Ambulance Merseburg

Dezember 25, 2010

Kann als RTW, ITW, S-RTW und KTW eingesetzt werden: neues Mehrzweckfahrzeug von Ambulance Merseburg. Foto: Ambulance MerseburgEin neues Mehrzweckfahrzeug beschaffte der private Rettungsdienst Ambulance Merseburg (Saalekreis, Sachsen-Anhalt). Es wird in der Notfallrettung sowie für Intensiv-, Kranken- und Schwerlasttransporte eingesetzt. mehr lesen…

Rietze-Sondermodell zur RETTmobil 2010

Juni 1, 2010

RETTmobil-Modell: VW T5 als Hornis M. Foto: Michael Rüffer„Feuerarzt“ und „Notwehr“ steht auf dem H0-Sondermodell, das Rietze zur RETTmobil 2010 herausgebracht hat. Kein Fehldruck, sondern Absicht: Der VW T5 im „Hornis M“-Design von Ambulanz Mobile ist auf der linken Seite als Feuerwehr- und auf der rechten Seite als Notarzt-Einsatzfahrzeug gestaltet. Jeweils bis zur Mittelnaht – inklusive Front- und Heckbeschriftung. mehr lesen…

Neue KTW im Kreis Dahme-Spreewald

Mai 4, 2010

KTW auf Mercedes Sprinter 313 CDI mit Ausbau von Ambulanz Mobile. Foto: JUH RV SüdbrandenburgInsgesamt drei neue Krankentransportwagen übergab der Kreis Dahme-Spreewald (Brandeburg) an die Rettungswachen in Luckau, Lübben und Königs Wusterhausen. Die Fahrzeuge im Gesamtwert von rund 250.000 Euro ersetzen die bisherigen, seit mehr als acht Jahren im Einsatz befindlichen Fahrzeuge. mehr lesen…

„Delfis“-RTW von Schuco im Maßstab 1:87

Dezember 24, 2009

"Delfis"-RTW von Schuco im DRK-Design. Foto: Michael RüfferNeu im Programm von Schuco ist ein Rettungswagen mit „Delfis“-Ausbau von Ambulanz Mobile. Als Vorbild für das Fahrgestell dient ein VW Crafter. Die Gestaltung entspricht dem DRK-Design. mehr lesen…

Seite 1 von 3123