Airwaymanagement

Diskussion über Atemwegssicherung

August 26, 2009

Berlin (pr) – Die Sicherung der Atemwege und der Atmung ist eine der ersten Aufgaben des Rettungsteams, wenn es bewusstlose Patienten behandelt. Die Intubation ist selbst für erfahrene Notärzte schwierig durchführbar und nicht immer möglich. Supraglottische Atemwegshilfen sind eine Alternative. mehr lesen…

Airwaymanagement im Rettungsdienst

April 3, 2009

 

Themenübersicht:
– Wiederholung der anatomischen und physiologischen Grundlagen
– Notwendigkeit der Atemwegssicherung
– Algorithmus – schwieriger Atemweg –
– Nichtinvasive Beatmung in der Präklinik
– Behandlungsempfehlungen relevanter Krankheitsbilder (u.a. Asthma bronchiale, Anaphylaxie)
– Narkose in der Präklinik
Praktische Übungsstationen:
– Endotracheale Intubation
– Alternative Methoden der Atemwegssicherung
– Invasive Maßnahmen der Atemwegssicherung
– Thoraxentlastungspunktion
– Beutel-Masken-Beatmung
– Koniotomie
Simulationstraining:
– Trainieren verschiedener Notfallsituationen im Team am Patientensimulator
– Briefing und Debriefing durch erfahrene ERC-Instruktoren.
mehr lesen…

AHA Airwaymanagement

Januar 5, 2009

 

 

 

Ziel des Kurses ist es, bestehendes Wissen zu vertiefen und Sicherheit bei dem stets risikobehaftetem Airwaymanagement zu geben. Von der Maske-Beutel-Beatmung bis zum chirurgischen Atemweg werden alle gängigen Alternativen und Möglichkeiten des Airwaymanagements besprochen und geübt.

Inhalt:
– Anatomie und Physiologie der Atemwege
– Atemwegsstörungen und deren Behebung
– Beatmung mit invasiven und nichtinvasiven Methoden
– Praxisorientierter Unterricht durch Fallbeispiele
– Abschlusstest
Der Unterricht wird in deutscher Sprache gehalten, das Lehrbuch liegt nur in englischer Sprache vor.

Das Seminar richtet sich an Ärzte, Rettungsdienstpersonal (Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten) und Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe wie z.B. Krankenschwestern und –pfleger.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer eine TÜV Rheinland Akademie Teilnahmebescheinigung und nach erfolgreicher Prüfung seitens der AHA eine Ausweiskarte.

Das Seminar findet an einem Tag statt und umfasst zehn Unterrichtseinheiten. Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Euro zuzüglich Mwst. Im Seminarpreis sind das Airway-Provider-Manual der AHA und die Zertifizierungsgebühr der AHA enthalten.

Info und Anmeldung: tÜV Rheinland Akademie Gmbh, Weißenthurmer Straße 4, 56564 Neuwied, Telefon 02631 9647-18, Fax 02631 9647-22, ta-neuwied@de.tuv.com, www.tuev-akademie.de.

ERC ALS-Provider

Dezember 11, 2008

 

 

Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem European Resuscitation Council und der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. organisiert. mehr lesen…

APLS Trainer

November 13, 2008

 

 

Inhalte:
– Aktuelle Reanimationsrichtlinien
– Algorithmen BLS und ALS für Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder
– Airwaymanagement-Training
– EKG-Diagnostik und
– Pharmakologie
– Rechtsgrundlagen
– Trainingsgestaltung des Pädi-Code-Trainings
– Inhalt, Ablauf, Gestaltung,
– Dokumentation und Bewertung einer Pädi-Code-Prüfung
– Rechtsmedizinische Aspekte
– Ethische Aspekte

Der Wochenendlehrgang findet wie folgt statt:
– Freitag von 18 bis 21 Uhr
– Samstag von 9 bis 21 Uhr
– Sonntag von 9 bis 15 Uhr

Vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie eine prüfungsrelevante Hausaufgabe, die zum ersten Lehrgangstag mitgebracht werden muss.

Der Lehrgang richtet sich an Ärzte, Rettungsdienstmitarbeiter und Pflegepersonal und ist mit 24 Fortbildungsstunden gemäß § 5 Abs. RettG NRW anerkannt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 210 Euro pro Person incl. Skript, Teilnahmebescheinigung, Seminargetränken und Pausensnacks, sowie ein warmes Mittagessen (Gutschein).

Info: MediCom Service e. K., Wankelstraße 13 a, 41352 Korschenbroich, Telefon 02182/570560, Fax 02182/5705610, info(at)medicomservice.de, www.medicomservice.de.

Refresher-Kurs für im Rettungsdienst tätige Ärzte

September 1, 2008

 

 

– Atemwegsmanagement
– Psychosoziale Notfallversorgung
– Praxistraining in Gruppen

Der Kurs findet vom 14. bis 16. November statt.

Die Veranstaltung findet auf der „Color Fantasy“ – Fährlinie Kiel-Oslo-Kiel – statt.

Wissenschaftliche Leitung und Organisation:
Prof. Dr. med. V. Dörges, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Campus Kiel, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Schwanenweg 21, 24105 Kiel, Telefon 0431/5972991, Fax 0431/5973699, doerges@anaesthesie.uni-kiel.de.
Priv.-Doz. Dr. med. K. Gerlach, DEAA, Department für Anästhesiologie, MARE Klinikum, Eckernförder Straße 219, 24119 Kronshagen, klausgerlach@mac.com.

ALS – Provider – Kurs (ERC)

August 11, 2008

 

In diesem Kurs wird die Umsetzung der weltweit abgestimmten Notfall- und Wiederbelebungsrichtlinien vermittelt. Als international anerkannter Ausbildungslehrgang des European Resuscitation Council (ERC) wird er in ganz Europa angeboten und einheitlich durchgeführt. Der Unterricht wird von ausgebildeten Lehrkräften des ERC gestaltet und besteht aus Vorträgen, fachlichen Diskussionen und praktischen Übungen.

Das Weiterbildungsseminar findet vom 3. bis 5. Oktober statt und umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. In den verschiedenen Vorträgen, Gesprächen, Workshops und praktischen Übungen geht es um Themen wie Basic Life Support (BLS), Advanced Life Support (ALS), Airwaymanagement sowie Therapie von Herzrhythmusstörungen. Dabei betreut eine Lehrperson jeweils drei Teilnehmer. Die Instruktoren kommen vom ERC. Zur Vorbereitung auf das Seminar bekommt jeder Teilnehmer vier Wochen vor Unterrichtsbeginn ein Benutzerhandbuch zugeschickt. Unterrichtssprache ist deutsch.

Für die Teilnahme an diesem Lehrgang müssen folgende Vorraussetzungen erfüllt werden:
– Ausbildung in einem medizinischen Beruf (medizinisches Fachpersonal, z.B.
Ärzte oder Rettungsdienst- und Pflegepersonal

Achtung:
Bitte übersenden Sie für die Teilnahme an dieser Veranstaltung zunächst ein unterzeichnetes Anmeldeformular. Eine verbindliche Lehrgangszusage wird nach vollständiger Überweisung der Lehrgangsunterlagen zugeschickt, einschließlich der erforderlichen Einladung und der Teilnehmerunterlagen. Bei Fragen können Sie sich unter Telefon 0431/329033 gerne an das Sekretariat der Med-Ecole wenden.

Für diese Fortbildung besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Stiftung Begabtenförderung, berufliche Bildung der Bundesregierung. Näheres auf Anfrage. Akkreditierung der Veranstaltung durch die Landesärztekammer liegt mit 30 Punkten vor. Die Fortbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt.

In den Lehrgangsgebühren eingeschlossen sind die Seminarverpflegung sowie das Mittagessen. Am ersten Abend findet ein gemeinsames Abendessen mit Instruktoren und Teilnehmern statt.

MED-ECOLE – Förderprogramm: Bei Anmeldung von mindestens zwei Teilnehmern werden 25 Euro der Lehrgangskosten pro Teilnehmer erstattet.

Info und Anmeldung:  Med-Ecole , Lehrinstitut für Notfallmedizin, Flintkampsredder 1-3, 24106 Kiel, Telefon 0431/32903-3, Fax 0431/32903-59, info@med-ecole.de, www.med-ecole.de.

Airwaymanagement (Erweitertes Atemwegsmanagement)

Juli 11, 2008

Infos: Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V., Am Alten Sportplatz 5, 90587 Veitsbronn, Telefon: 0911/97 79 49 69, www.agnf.org