ACLS

Sanitätsakademie der Bundeswehr ist offizielles Training Center der AHA

Juni 29, 2009

München (pressrelations) – Die Sanitätsakademie der Bundeswehr ist offiziell von der American Heart Association (AHA) als International Training Center (ITC) akkreditiert worden. mehr lesen…

Fortbildungswoche „Internistische Notfälle“

März 12, 2009

 

Als gesonderten Schwerpunkt bietet das DRK-Bildungszentrum die Fortbildungswoche „Internistische Notfälle“ an.

Die Gruppe akuter kardialer Erkrankungen wird unter dem Symptomkomplex Akutes-Koronar-Syndrom (AKS) zusammengefasst. Herzinfarkt, Angina-Pectoris, hypertone Krise, Lungenödem sowie akute Herzrhythmusstörungen sind die häufig zu versorgenden Notfallbilder.
mehr lesen…

Weiterbildung „ACLS-Megacode-Trainer“

Februar 9, 2009

 

Dieses Seminar richtet sich an Ausbilder im Rettungsdienst, die als Instruktor ACLS-Megacode-Trainings organisieren und durchführen möchten.

Neben den erforderlichen methodisch-didaktischen Grundlagen wird der derzeit bestehenden rechtlichen Rahmen erarbeitet, der aktuelle Stand der Algorithmen zur cardiopulmonalen Reanimation besprochen und viele Trainingsangebote als Übungsleiter geboten.
mehr lesen…

ACLS Mega-Code-Trainer

Januar 29, 2009

 

Schwerpunktthemen:
– aktuelle Reanimationsleitlinien, besondere Reanimationssituationen, Pharmakotherapie
– Vertiefung rechtlicher/ rechtsmedizinischer und ethischer Aspekte
– Stationstraining rettungsdienstlicher Einzelmaßnahmen im Rahmen der Reanimation
– methodische und didaktische Aspekte beim Mega-Code-Training, Trainingsgestaltung, Feedback
– Einweisung in Trainingsgeräte und Auswertesysteme
– praktische Fallbeispiele (Teilnehmer als Trainer)
– Evaluation und Zertifizierung von Leistungen, rechtssichere Dokumentation

Methoden:
– Fachvortrag, praxisbezogene Diskussion
– Partner- und Gruppenarbeit
– Rollen- und Fallbeispiele
– Moderation

Die Teilnahmegebühr beträgt 280 Euro inkl. ausführlicher Teilnehmerunterlagen, qualifiziertem Zertifikat sowie Mittagessen, Tagungsgetränken und Pausenverpflegung.

Die Unterrichtszeiten sind jeweils von 8.30 bis 15.45 Uhr.

Voraussetzungen:
Mindestens abgeschlossene Ausbildung zum Rettungssanitäter, Absolvierung der rettungsdienstlichen Pflichtfortbildung 2008.

Infos: Rettungsdienst-Akademie Franz Heinzmann GmbH, Tilde-Klose-Weg 6, 40468 Düsseldorf, Telefon 0211/411683, Fax 0211/9653401, info@rettungsdienst-akademie.de,
www.rettungsdienst-akademie.de.

ACLS-Teamtraining

Dezember 9, 2008

Im Vordergrund steht das teamorientierte Praxistraining (Megacode) bei simulierten cardialen Notfallsituationen. Als Grundlage erarbeiten wir die aktuellen, wissenschaftlich gesicherten Algorithmen (AHA- und ERC-Standard) zur Behandlung des Herzstillstandes. Die Teilnehmer stellen mit Hilfe eines Trainingssystems Notfallsituationen dar, die in Kleingruppen realitätsnah mit der im Rettungsdienst üblichen Ausrüstung versorgt werden.

Nebenbei haben Sie Gelegenheit, Ihre Kenntnisse über spezielle Maßnahmen (Intubation, periphervenöser Zugang, Defibrillation) und die medikamentöse Therapie zur Beherrschung kardialer Notfälle aufzufrischen.

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an neue MitarbeiterInnen im Rettungsdienst, die noch wenig Erfahrung in Reanimationssituationen gesammelt haben. Aber auch „alte Hasen“ haben hier Gelegenheit, eine neue Arbeitsform im Management einer Reanimation kennenzulernen und den einen oder anderen Tipp mit nach Hause zu nehmen.

Kleine Teilnehmergruppen gewähren uns ausreichend Zeit für Training, Nachbesprechungen und Diskussionen.

Info: DRK-Kreisverband Düsseldorf e.V., Bildungszentrum für Erste Hilfe & Notfallmanagement, Neumannstr. 2, 40235 Düsseldorf, Tel. 0211/2299-2199, Fax 0211/2299-2198, www.bildungszentrum-duesseldorf.de, bildungszentrum@DRK-duesseldorf.de

EEMS-Paramedic

November 27, 2008

 

Berufsbegleitende Weiterbildung im Modulsystem

Die Weiterbildung zum Europa-Paramedic baut auf die abgeschlossene Berufsausbildung zum Rettungsassistenten auf, und ist sicherlich die umfangreichste notfallmedizinische und rettungsdienstliche Qualifikation, die es in Deutschland zu erwerben gibt. Im weltweiten Vergleich gilt die Weiterbildung zum Europa Paramedic als ein hoch qualifizierter und respektierter Abschluss. Damit wird ein Anschluss an die international üblichen Ausbildungsstandards ermöglicht.
mehr lesen…

Erfolgreiche Teamkommunikation im Rettungsdienst

November 13, 2008

 

 

Das Seminar richtet sich an Trainer (ACLS, APLS, PHTLS), Dozent, Mediator und Praxisanleiter im Rettungsdienst, Lehrrettungsassistenten, Leiter von Rettungswachen und Leiter Rettungsdienst.
mehr lesen…

ACLS Trainer

Oktober 2, 2008

Inhalte:
– Aktuelle Reanimationsrichtlinien
– Algorithmen BLS und ALS
– Airwaymanagement-Training
– EKG-Diagnostik und Pharmakologie
– Rechtsgrundlagen
– Trainingsgestaltung des Mega-Code-Trainings
– Inhalt, Ablauf, Gestaltung, Dokumentation und Bewertung einer Mega-Code-Prüfung
– Rechtsmedizinische Aspekte
– Ethische Aspekte

Info und Anmeldung: MediCom Service e. K., Wankelstraße 13 a, 41352 Korschenbroich, Telefon 02182/570560, Fax 02182/5705610, info@medicomservice.de, www.medicomservice.de.

Fortbildungswoche „Aktuelles und Bewährtes“

September 3, 2008

 

Neue Technik findet immer schneller Einzug in den Rettungsdienst. Unter dem Stichwort Aktuelles im Rettungsdienst werden die Teilnehmer sich mit dem Thema moderne Dokumentation und Datenvernetzung sowie anderen neuen „Gimmicks“, die ihren Platz im Rettungsdienst suchen, auseinandersetzen.

Bade- und Tauchnotfälle sind seltene, aber fordernde Einsätze. Begriffe wie Barotrauma, Caisson-Krankheit, Schwimmbadblackout und Beinahe-Ertrinken werden aufgefrischt, Sporttaucherausrüstung und der Umgang hiermit erarbeitet. Anschließend erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die weitere Therapie, der durch den Besuch einer Überdruckkammer abgerundet wird.

Das ACLS-Training ist wie immer fester Bestandteil. Die Teilnehmer trainieren nach internationalen und in Deutschland anerkannten ERC-Standards auf dem von Ihnen gewählten Level.

Fast 1500 Verdachtsfälle auf Berufserkrankungen der Wirbelsäule werden jährlich der BGW gemeldet. Das richtige Heben und Tragen sowie ein starker Rücken sind auch im Rettungsdienst eine Grundlage für einen gesunden und langen Einsatz. Daher wird ein Tag dieser Fortbildungswoche nicht den Patienten, sondern der Gesundheit der Rettungsdienstmitarbeiter gewidmet.

Mit dieser Themenauswahl sprechen wir neben den Berufspraktikern insbesondere auch Rettungshelfer, Berufsanfänger und Wiedereinsteiger an.

Der Kurs findet vom 3. bis 6. November statt und richtet sich an Rettungshelfer, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung beträgt 249 Euro pro Teilnehmer.

Info und Anmeldung: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Düsseldorf e.V., Bildungszentrum für Erste Hilfe & Notfallmanagement , Kölner Landstraße 169, 40591 Düsseldorf, Telefon 0211/2299-2199, Fax 0211/2299-2198, bildungszentrum@DRK-duesseldorf.de, www.bildungszentrum-duesseldorf.de.

Schwierige Ausbildungssituationen im RD

September 3, 2008

 

 

Inhalte:
– Pädagogische Führung: Notwendigkeit und Professionalität
– Kommunikative Grundlagen in Ausbildungssituationen
– schwierige Situationen im Ausbildungsalltag bewältigen
– Unterrichtsstörungen, Konflikte, hohe Fehl bzw. Krankheitszeiten
– Wie begegnen Sie Fehlverhaltensweisen wirkungsvoll?
– Wie gelingt es, auch in schwierigen Ausbildungssituationen, die beabsichtigte Botschaft „störungsfrei“ an die Gesprächspartner zu übermitteln?
– Wie können Sie Ihr Handlungs-Repertoire erweitern, um Ihre Ziele zu erreichen?
– Ihre „schwierigsten“ Fälle: persönliche und individuelle Probleme in Ausbildungssituationen

Der Kurs richtet sich an Trainer (ACLS, APLS, PHTLS), Dozent, Mediator und Praxisanleiter im Rettungsdienst, Lehrrettungsassistenten, Leiter von Rettungswachen und Leiter Rettungsdienst. 8 anerkannte Fortbildungsstunden gemäß § 5 Abs. RettG NRW.

Die Teilnahmegebühr beträgt 78 Euro pro. Person inklusive Skript, Teilnahmebescheinigung, Seminargetränken, Pausensnacks sowie einem warmen Mittagessen (Gutschein).

Info und Anmeldung: MediCom Service e. K., Wankelstraße 13 a, 41352 Korschenbroich, Telefon 02182/570560, Fax 02182/5705610, info@medicomservice.de, www.medicomservice.de.

Seite 1 von 212