ABS

10. September: Internationaler Tag der Ersten Hilfe 2016

September 9, 2016

Bremen (rd_de) – Die Hilfsorganisationen planen anlässlich des Internationalen Tags der Ersten Hilfe 2016 am Samstag (10.09.2014) verschiedene Aktionen und Kampagnen. Das diesjährige Motto des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) lautet: „Erste Hilfe für und von Kindern“. mehr lesen…

ADAC fordert Motorrad-ABS

März 30, 2012

München (ADAC) – Laut ADAC Unfallforschung hätten 21 Prozent aller Motorradunfälle verhindert werden können, wenn die motorisierten Zweiräder mit einem Antiblockiersystem (ABS) ausgestattet gewesen wären. mehr lesen…

Fahrsicherheitstraining

August 14, 2008

 

 

Inhalte:
– Kurze Einführung ins Thema Fahrsicherheit
– Trainieren der Notbremse aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten
– Trainieren der Notbremse auf verschiedenen Fahrbahnbelägen
– Slalom fahren zur optimalen Lenkradbeherrschung
– Hintergrundinfos zu ABS, ESP und Fahrphysik
– Bremsen und Ausweichen
– Kennen lernen von Grenzbereichen in der Kurve
– Notbremsung im Kurvenbereich
– Ladungssicherung
– Fahren unter Stress, Sonderrechte
– Hintergrundinfos zu ABS, ESP und Fahrphysik zum Thema Bremsen, Kurven fahren und Fahrdynamik
– Einfahrt in den Kreuzungsbereich mit Blaulicht
Privat- und Einsatzfahrzeuge müssen nach Absprache mitgebracht werden.

Das Fahrsicherheitstraining findet in der Zeit von 8.30 bis 18 Uhr statt und richtet sich an Rettungsdienstpersonal. 7,5 anerkannte Fortbildungsstunden gemäß § 5 Abs. RettG NRW.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der Führerschein für Klasse B.

Die Teilnahmegebühr beträgt 190 Euro pro Person inklusive Skript, Teilnahmebescheinigung, Seminargetränken und Pausensnacks. Kein Mittagessen.

Einige Berufsgenossenschaften bezuschussen dieses Training. Bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) muss der Teilnehmer das Anmeldeformular ausfüllen und der ADAC rechnet dann mit der BGW ab. Sobald der ADAC den Zuschuss der BGW erhalten hat, überweist er diesen Betrag an den Teilnehmer zurück. Je nach Berufsgenossenschaft kann dies 3 bis 6 Wochen dauern. Maximal 67 Euro werden pro Person bezuschusst. Das Anmeldeformular erhalten Sie über die Homepage.
Bei der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF) gibt es einen Zuschuss von 50 Euro pro Person. Der Antrag muss vorher gestellt und genehmigt werden, dann gibt es pro Teilnehmer einen Gutschein, der am Kurstag vom ADAC abgezeichnet wird. Der Zuschuss wird anschließend von der BGF an den Teilnehmer gezahlt. Den Antrag erhalten Sie über die Homepage.
Auf Wunsch kann eine Vollkasko Versicherung für die Fortbildung abgeschlossen werden. Die Vollkasko-Prämie Pkw beträgt 10 Euro pro Teilnehmer, SB 1.000 Euro/Deckungssumme  50.000 Euro. Bestimmte Fahrzeugkategorien und bestimmte Kursformen sind vom Abschluss einer Vollkasko-Versicherung ausgeschlossen.

Info und Anmeldung: MediCom Service e. K., Wankelstraße 13 a, 41352 Korschenbroich, Telefon 02182/570560, Fax 02182/5705610, info@medicomservice.de, www.medicomservice.de.