11. September

11. September: Neue Erkenntnisse zu indirekten Terror-Schäden

September 11, 2012

Berlin (idw) – Viele US-Amerikaner sind nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 aus Angst vor dem Fliegen auf das Auto umgestiegen und dabei tödlich verunglückt. Doch warum geschah dies in manchen Bundesstaaten mehr als in anderen? Und warum haben die Spanier nach den Zuganschlägen von Madrid im Jahr 2004 ihr Fahrverhalten nicht ebenso verändert? Wissenschaftler des Berliner Harding-Zentrum für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung präsentieren dazu neue Erkenntnisse in der Fachzeitschrift „Psychological Science“.   mehr lesen…